Bauarbeiten holen alte Kostbarkeiten ans Tageslicht

Zwei spektakuläre Funde auf der Burg Schönfels: Verborgene Sitznische und eine Renaissancedecke entdeckt

Schönfels.

Jahrzehntelang gingen zahllose Besucher durch die Räume der Sonderausstellung auf Burg Schönfels, ohne auch nur ansatzweise zu ahnen, dass verborgen vor ihren Blicken zwei archäologische Kleinode lauerten. Erst durch die derzeit laufenden Arbeiten im darüber befindlichen Rittersaal wurden eine verborgene Fenstersitznische und eine Renaissancedecke wieder ans Tageslicht geholt.

Für Susann Lentzsch, die seit einem Jahr Leiterin des Burgmuseums ist, stellen diese beiden Funde einen Glücksfall dar. "Wenn in so einer alten Burg Bauarbeiter zu Gange sind, ist es fast schon vorprogrammiert, dass an irgendeiner Stelle etwas Neues gefunden wird. Aber diese zwei Sachen sind jetzt echt der Hammer", sagte die 40-Jährige.

Auslöser waren Bauarbeiten im Rittersaal. Beim Entfernen eines Podestes stellte sich heraus, dass sich unter dem maroden Fußboden eine alte Holzdecke aus der Renaissancezeit befindet. Daraufhin wurden im Sonderausstellungsraum die vorhandene Decke und die Balkenverschalungen entfernt. Im Moment ist die zeitliche Einordnung des Fundes ist noch nicht komplett abgeschlossen. Susann Lentzsch: "Von der Form her spricht alles für das frühe 16.Jahrhundert. Erste dendrologische Untersuchungen datieren das Ganze aber auf das späte 16. Jahrhundert." Nicht minder spektakulär ist das Auffinden der Fenstersitznische. Der Dresdener Bauforscher Torsten Remus suchte an der Wand des Raumes, der einst wahrscheinlich der romanische Palas der Burg war, nach Hinweisen auf Putz aus jener Epoche. Unerwartet traf er dabei auf eine Backsteinmauer, öffnete sie und entdeckte die Sitznische. Auch se stammt aus dem 16. Jahrhundert. Interessierte dürfen bald einen Blick auf die Neuentdeckungen werfen. Für den 23. November ist eine Baustellenführung geplant. Allerdings aus Sicherheitsgründen nur in kleinen Gruppen mit Anmeldung. (awo)

www.burg-schoenfels.de

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...