Breitband: Telekom bestätigt Verzögerung

Bauprojekt in Waldenburg soll nun bis Ende 2019 fertig sein

Waldenburg.

Die Arbeiten der Telekom im Stadtgebiet Waldenburg haben sich laut Stadtverwaltung verzögert. Derzeit befinden sich an nahezu allen Kabelverzweigern im Stadtgebiet Baustellen zur Umrüstung auf Multifunktionsgehäuse. Wann die einzelnen Baumaßnahmen abgeschlossen werden, sei derzeit jedoch unklar. Es komme zu weiteren Verzögerungen bei der Inbetriebnahme des Netzes, sodass der Termin für eine schnellere Breitbandversorgung nun erneut von Mitte Juli 2019 auf das vierte Quartal 2019 verschoben wurde.

Unabhängig vom Ausbau der Telekom laufen parallel die Verfahren zum geförderten Breitbandausbau für die sogenannten weißen Flecken, also Gebiete, die eine Datenübertragungsrate von weniger als 30Megabit pro Sekunde haben. Den Fördermittelbescheid dafür habe die Stadt im April 2019 an den Bund zurückgegeben, da sich der Stadtrat dafür ausgesprochen hat, dass sich die Stadt Waldenburg dem Breitbandprojekt des Landkreises Zwickau anschließt.


"Grundlage dieser Entscheidung ist zum einen die Situation umliegender Gemeinden, die im Zuge der Ausschreibung kein Angebot eines Telekommunikationsunternehmens für den Ausbau erhalten haben, und zum anderen die schriftliche Ankündigung der Telekom, dass es aus wirtschaftlichen Gründen unwahrscheinlich ist, dass in unserem Fall ein Angebot abgegeben wird", heißt es weiter. Nach dem Markterkundungsverfahren im Landkreis Zwickau sollen Fördergebiete gebildet werden, die dazugehörigen Förderanträge gestellt und die Leistungen ausgeschrieben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...