Gelobter sächsischer Autor kommt nach Glauchau

Lukas Rietzschels Nachwenderoman hat eingeschlagen. Jetzt kommt er dank des Bibliotheksverbandes ins Schloss.

Glauchau.

Sie wachsen in der ostsächsischen Provinz auf. Der Hausbau der Eltern scheint zumindest etwas Optimismus in die Nachwendezeit zu bringen, doch rings im Dorf erleben die beiden Brüder den Verfall. Nichts los, keine Perspektive. Frust kommt auf. Die beiden fühlen sich zu denen hingezogen, die der Trostlosigkeit mit Brutalität trotzen. Sie hören Nazi-Musik, bewerfen die Hausfassade einer türkischstämmigen Mitschülerin mit fauligem Schweinefleisch. Und dann kommen die Flüchtlinge ... Mit seinem Roman "Mit der Faust in die Welt schlagen" hat der junge Autor Lukas Rietzschel nicht nur die Kritiker begeistert, er kommt damit auch nach Glauchau und hält am 5. November im der Stadt- und Kreisbibliothek im Schloss Forderglauchau eine Lesung.

"Das Thema ist brandaktuell", sagt Birgit Jacob, Leiterin der Glauchauer Bibliothek. Das Besondere an der Lesung sei, dass sie im Rahmen des Literaturforum-Projektes des Deutschen Bibliotheksverbandes stattfindet. "Für die Bibliothek ist die Lesung kostenlos und der Eintritt für Besucher ist frei", fügt sie hinzu.

Hinter dem Projekt Literaturforum steht nach Angaben der sächsischen Bibliotheksverbandes der Grundgedanke, in Sachsen lebenden Autoren die Möglichkeit zu bieten, ihr seit dem Jahr 2000 erschienenes Werk einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Bei der Autorenauswahl in diesem Jahr sei vorrangig die aktuelle Ersterscheinung ausschlaggebend. Damit will der Verband ein Abbild der sächsischen Literaturproduktion bieten und mittels Lesungen dazu beitragen, die Neuerscheinungen bekannt zu machen. Lukas Rietzschels Roman "Mit der Faust in die Welt schlagen", erschienen im Herbst 2018, ist eines von insgesamt zwölf Büchern, die im Rahmen der Literaturform-Projektes in sächsischen Bibliotheken öffentlichkeitswirksam vorgestellt werden. Glauchau bekam dabei den aktuellen Roman des im Jahr 1994 in der Oberlausitz geborenen Rietschel zugeteilt.

Da sich die Glauchauer Bibliothek an dem Projekt Literaturforum beteiligt, bekommt sie 250 Euro, um jeweils ein Exemplar der vom Bibliotheksverband beworbenen Bücher zu kaufen. Während der Lesung sollen die erworbenen Bücher separat präsentiert werden.

Die Lesung "Mit der Faust in die Welt schlagen" von Lukas Rietzschel findet am 5. November um 19 Uhr im Lesesaal der Bibliothek Schloss Forderglauchau statt.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...