Glauchau ist am stärksten belastet

Glauchau.

Mit insgesamt sieben kritischen Tagen im Jahr 2019 hat die Stadt Glauchau bei der Feinstaubbelastung den negativen Spitzenwert im gesamten Regierungsbezirk Chemnitz. Das geht aus der Statistik des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie hervor. Die zweitschlechtesten Werte wurden in Plauen und Zwickau mit jeweils vier Feinstaub-Überschreitungstagen erfasst. Ein solcher Tag kommt zustande, wenn im Tagesmittel der zulässige Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft registriert wird. Pro Jahr sind insgesamt 35 solcher Überschreitungstage erlaubt. Davon ist Glauchau allerdings noch weit entfernt. (sto)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...