Graffiti-Projekt bringt Farbe ins Spiel

Im Glauchauer Fördergebiet hat es weitere Verschönerungen gegeben. Dabei sind sowohl junge als auch ältere Bewohner des Stadtteils einbezogen.

Glauchau.

Die Rückwand des Buswartehäuschen an der Rosa-Luxemburg-Straße in Glauchau ist mit einem Graffiti versehen worden. Die Mitarbeiter des Hauses für Soziokultur H2 haben gemeinsam mit Kindern des Hortes der Erich-Weinert-Grundschule Glauchau die Wand bunt gestaltet. Bevor es aber praktisch an der Bushaltestelle auf der Bahnhofseite ans Werk ging, gab es für die Mädchen und Jungen eine kleine theoretische Anleitung. Gleiches ist November am Buswartehäuschen auf der gegenüberliegenden Seite geschehen, dort haben aber nicht Kinder der Horts, sondern ältere Bewohner des Fördergebietes "Scherberg nördliche Innenstand" haben mit den ehrenamtlichen Helfern vom H2 Hand angelegt.

Finanziert wird das Graffiti-Projekt mithilfe des Verfügungsfonds, der für das Fördergebiet "Scherberg zur Verfügung steht. Die Buswartehäuschen am Franz-Mehring-Platz zum Beispiel wurden im vergangenen Jahr ebenfalls mit Graffiti versehen. Im Sommer dieses Jahres wurde am H2 eine Graffitiwand zum Ausprobieren aufgestellt.

Nach den Worten des Stadtteilmanagers Peter Dittmann besteht das Hauptziel des Graffitiprojektes nicht nur darin, das örtliche Erscheinungsbild aufzuwerten und die Grundlagen von Graffiti kennenzulernen, sondern auch die Sensibilität für das Thema zu erhöhen, angesichts wilder Schmierereien im gesamten Stadtgebiet.

Mit dem Verfügungsfond, der pro Jahr 5000 Euro beträgt, werden kleinteilige Projekte oder Aktionen, die durch lokale Akteure eigenständig entwickelt und umgesetzt werden, unterstützt. Der anspruchsberechtigte Personenkreis ist dabei weit gefasst: Private Initiativen, Vereine und Institutionen, aber auch Einrichtungen und Unternehmen, Gruppierungen gehören dazu.

Der Verfügungsfonds setzt sich insgesamt zusammen aus Fördermitteln von Bund, Land und Stadt sowie zu gleichen Teilen aus Mitteln von Dritten, auch in Form geldwerter Leistungen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...