Grundschule öffnet wieder

Nach der aufwendigen Sanierung ist der Umzug von Gesau so gut wie abgeschlossen

Glauchau.

Nach fast zwei Jahren Bauzeit ist die Sanierung der Grundschule in der Glauchauer Sachsenallee abgeschlossen. Die Kosten liegen bei mehr als 4 Millionen Euro. Am 24. Februar beginnt für die Kinder der Unterricht im sanierten Gebäude. Die "Freie Presse" beantwortet die wichtigsten Fragen.

Welche wesentlichen Arbeiten sind während der Sanierung erledigt worden?

Die Schule wurde komplett entkernt, das heißt, Leitungssysteme, Heizungsanlage, Wasser- und Abwasseranlagen sowie Fußböden, Decken- und Wandverkleidungen sind entfernt worden, teilt die Stadt Glauchau mit. Die gesamte Haustechnik, also Heizung, Sanitär, Elektrik samt Brandmeldeanlagen sind erneuert worden. Hinzu kommen Schallschutzdecken, Rauchschutzabtrennungen und eine fast komplett neue Ausstattung.

Die Sanierungsarbeiten haben im Frühjahr 2018 begonnen und sollten ursprünglich im Sommer 2019 fertig sein. Warum ist es zu Verzögerungen gekommen?

Insbesondere wegen erforderlicher Mehrleistungen im Kellerbereich sei der ursprüngliche Zeitplan nicht einzuhalten gewesen. Dadurch musste der Bauablauf neu geplant werden. Aufgrund der guten Auftragslage bei den Baufirmen war die Neukoordinierung der Bauabläufe und Gewerke nicht immer einfach zu bewältigen, teilt die Stadt weiter mit.

In den nächsten Jahren sollen die Glauchauer Schulen im Zuge des Digital-Pakets technisch aufgerüstet werden. Was ist dabei in der sanierten Sachsenallee-Grundschule noch zu tun?

Das Datenleitungsnetz wurde während der Innensanierung bereits erneuert. Im Zuge des Digital-Pakets Schule sollen dann die noch erforderlichen technischen Ausstattungskomponenten installiert werden. Die Antragstellung werde derzeit vorbereitet. Zunächst müsse der Bedarf komplett erfasst und daraus Maßnahmen festgelegt werden.

Während der fast zweijährigen Sanierung wurden die Kinder in der alten Gesauer Grundschule unterrichtet. Was wird nach dem Rückzug aus dem Gebäude in Gesau?

Das Gebäude könnte als Ausweichobjekt genutzt werden, wenn in den nächsten Jahren die Grundschule in Niederlungwitz saniert wird. Doch Entscheidungen dazu seien noch nicht getroffen worden.

Wie läuft der Umzug von Gesau in die Sachsenalleeschule?

Der ist so gut wie abgeschlossen. Seit Jahresbeginn wurden Stück für Stück die Materialien von Schule und Hort sowie einige Möbel transportiert. In der ersten Winterferienwoche zog vor allem die Computer- und Kommunikationstechnik in das sanierte Gebäude zurück. sto


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.