Hochschule setzt verstärkt auf Werbung

Interesse an Studium soll zeitiger geweckt werden

Zwickau.

Um die Anzahl ihrer Studenten wieder zu erhöhen, will die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) mehr Energie in die Werbung stecken. Das sagte jetzt WHZ-Rektor Stephan Kassel. Derzeit läuft die Einschreibung in die einzelnen Studiengänge zwar noch, dennoch geht Kassel davon aus, dass mit Beginn des Wintersemesters nur in etwa so viele Menschen in Zwickau studieren wie im Herbst 2018. Damals waren rund 4200 Studierende eingeschrieben. "Unser Ziel ist es, künftig rund 4500 Menschen auszubilden", sagte Kassel. Um das zu erreichen, soll nicht nur außerhalb Zwickaus und Sachsens für ein Studium an der WHZ geworben werden. Vor allem möchte die Hochschule ihre Zusammenarbeit mit den Schulen der Region intensivieren. Das bedeutet für den Rektor, dass man sich nicht nur auf die oberen Klassenstufen konzentrieren möchte, da die jungen Leute vor allem kurz vor dem Abschluss mit anderen Dingen beschäftigt sind. Das Interesse an einem Studium in Zwickau soll deswegen zeitiger geweckt werden - bei Schülern, aber auch bei den Eltern. Abgesehen davon sieht Kassel aber gerade in der familiären Atmosphäre der WHZ einen entscheidenden Vorteil: "Das wirkt sich natürlich auf die Ausbildung aus. Sie ist bei uns um eines effektiver als in überfüllten Jahrgängen." (sth)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...