Kertzsch: Bau geht weiter

Solange es das Wetter zulässt, wird am sogenannten Kertzscher Knoten gebaut. Die Arbeiten sind am Montag nach der Weihnachtspause planmäßig wieder aufgenommen worden. Unser Foto zeigt den Hochbauer Danny Lötzsch bei der Ausschalung eines Betonteils für die große Stützwand. Die Wand wird entlang des Ufers der Zwickauer Mulde errichtet. Sie ist notwendig, um den Straßenverlauf der alten Bundesstraße 175, von Waldenburg kommend, im Kreuzungsbereich mit der neuen B 180 zu verändern. Die Zufahrt zum Knotenpunkt wird nicht nur etwas angehoben, sondern auch so verschwenkt, dass große Lkw die Kreuzung gefahrlos passieren können. Das ist seit Inbetriebnahme der neuen B 180 im Jahr 2011 aufgrund eines Planungsfehlers nur mithilfe einer Bauampel möglich. Die jetzigen Arbeiten zur Korrektur, die im letzten Frühjahr nach langer Planungsphase begonnen hatten, sollen bis Juli dieses Jahres über die Bühne gehen. (sto)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...