Kirche erinnert an Holocaust

Rund 130 Gäste haben sich am Samstag zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus in der St.-Anna-Kirche im Glauchauer Ortsteil Wernsdorf versammelt. Unter den Besuchern war auch Glauchaus Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos). Christiane Schmidt erinnerte in einem Vortrag an die Häftlingskolonnen, die vor 75 Jahren im Raum Glauchau unterwegs waren. Die Veranstaltung wurde musikalisch von den jüdischen Geschwistern Teddy und Shelly Ezra gestaltet. In seiner Ansprache sagte Pfarrer Marcel Lepetit, der seit letztem Jahr für die Kirchgemeinde Glauchau-Wernsdorf tätig ist: "Die Gedenkveranstaltung soll auf ihre Weise dazu beitragen, die Sinne für die Verbrechen der NS-Zeit zu schärfen und mit diesem Wissen sich mutig für die Demokratie und ihre verbundenen Werte zu engagieren. Wie wichtig solche Gedenktage sind, zeigt sich in der Gegenwart besonders deutlich." (stsu)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.