Schüler geschubst: 200 Euro Strafe

Hohenstein-Ernstthal.

Das Amtsgericht Hohenstein-Ernstthal hat einen 52-Jährigen verurteilt, der im April einen 14-Jährigen in Glauchau geschubst hat. Der Angeklagte fühlte sich von Lärm gestört, den er dem Schüler und zwei seiner Freunde zuschrieb. Diese hielten sich im Park auf, der an das Haus des 52-Jährigen grenzt. Der Mann fühlt sich laut eigenen Angaben oft durch Lärm der Parknutzer belästigt. Er forderte die Jugendlichen wütend auf, den Park zu verlassen und schubste den 14-Jährigen. Aufgrund der psychischen Erkrankung des Täters wurde die Strafe bei 200 Euro angesetzt. (bjsc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...