Stadtführung - Straßennamen werden beleuchtet

Glauchau.

Das sogenannte "Scheißhausgäßchen" in Glauchau ist Bestandteil der nächsten Stadtführung mit Angelika Grau, organisiert von der Volkshochschule. Bei dieser Führung mit dem Titel "Streifzug durch zwei Glauchauer Nachtwächterbezirke" erfahren die Teilnehmer vieles über die Lebensverhältnisse und dienstlichen Aufgaben der Nachtwächter und Laternenwärter im 19. Jahrhundert in Glauchau. Dabei wird nach den Worten von Angelika Grau auch Straßennamen und Spaßnamen in der Oberstadt nachgegangen. Das im Volksmund bekannte "Scheißhausgässchen" , das sich zwischen Lungwitzer und Albertstraße befindet, heißt in Wirklichkeit "Zitronengäßchen". (sto)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...