Andachten und Umzüge zu St. Martin

Mehrere Kirchgemeinden laden zu Umzügen ein

Hohenstein-Ernstthal.

Fürs närrische Volk ist am 11. November Faschingsauftakt. Andere ehren an diesem Tag den Heiligen St. Martin. Noch heute gilt Martin von Tours als Schutzpatron der Armen, aber auch einiger Berufsgruppen wie Winzer, Fassmacher, Müller, Schneider oder Hutmacher. In Gersdorf wird es am 11. November ab 16.30 Uhr im Pfarramt, Hauptstraße 186 die Martinsandacht geben. Danach geht es gegen 17 Uhr mit einem Laternenumzug weiter. Die Strecke führt vom Pfarramt aus über den Friedhof zur Marienkirche.

Einen Umzug zum Martinsfest wird es auch in Lichtenstein geben. Auch dort wird dem ehemaligen Bischof gedacht. Der Martinsumzug an der Laurentiuskirche beginnt 17Uhr. Zu dieser Zeit steht auch im Callenberger Ortsteil Langenberg einen Martinsumzug an. Im Anschluss wird es einen Imbiss an der Kirche geben. Oberlungwitz ist diesmal die Ausnahme von der Regel. Dort wird der Martinstag bereits am 10. November gefeiert. Die Martinsandacht wird gegen 16.30 stattfinden. Im Anschluss führt der Lampionumzug über den Kirchweg, Hofer Straße, Schulstraße, Robert-Koch-Straße und Erlbacher Straße zum Pfarrhof, wo ein Lagerfeuer auf die Teilnehmer wartet. Dort gibt es Martinshörnchen, die werden natürlich geteilt. (sopb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...