Banküberfall - Versicherer mit Klärung beschäftigt

Meerane.

Auch drei Wochen nach der Sprengung des Geldautomaten der Sparkasse an der Äußeren Crimmitschauer Straße in Meerane können noch keine konkreten Angaben zur Höhe des angerichteten Sachschadens gemacht werden. Wie eine Vertreterin der Hausverwaltung mitteilte, liegt die Angelegenheit nach wie vor auf dem Tisch der zuständigen Wohngebäudeversicherung. Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit hatten Bankräuber in Meerane einen Geldautomaten in die Luft gejagt. Verletzt wurde niemand. Die Täter konnten mit Bargeld in unbekannter Höhe entkommen. Noch ist unklar, wann der Standort der Sparkasse Chemnitz wieder zugänglich ist. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...