Bei Mehlhorns brennt's, aber nur zur Übung

Feuer in der Fruchtsaftkelterei Mehlhorn in Langenbernsdorf? Nein, es war lediglich eine Übung, die die Mitglieder der Feuerwehren der Großgemeinde zu absolvieren hatten. Angenommen wurde ein Wohnhausbrand, der auch das angrenzende Außenlager der Firma erfasst hatte. "Es galt, zwei Personen aus der Wohnung zu retten. Einer davon war Bürgermeister Frank Rose, der sich dankenswerterweise für diese Übung zur Verfügung gestellt hatte. Außerdem war eine stabile Löschwasserversorgung aus einem offenen Gewässer aufzubauen", schilderte der stellvertretende Gemeindewehrleiter Silvere Opitz die Lage. Die Übung wurde erfolgreich nach 45 Minuten beendet. Im Einsatz waren die Feuerwehren von Langenbernsdorf, Niederalbertsdorf und Trünzig mit insgesamt 47 Einsatzkräften. (rdl )

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...