Chemnitzer stellt am Markt aus

Schau öffnet am Montag mit Musik und Theater

Werdau.

Unter dem Titel "Collagen-Assemblagen-Plastiken" zeigt ab Montag der Chemnitzer Künstler Axel Wunsch eine Auswahl seiner neuesten Arbeiten. Die Vernissage findet um 19 Uhr im Geschäft von Matthias Scheibner, Markt 36, in Werdau und im angrenzenden Ausstellungsraum statt. Axel Wunsch wurde 1941 in Kändler geboren. Seine künstlerische Ausbildung erfolgte bis 1968 in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Wolfgang Mattheuer. Seither ist er freischaffend tätig. Seit 1969 war Wunsch Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR und gehört heute auch weiteren künstlerischen Vereinigungen der Region an, wie dem Kunstverein Laterne Chemnitz, dem Zwickauer Kunstverein und der Kunsthütte Chemnitz. Er arbeitet als Maler, Zeichner, Grafiker und Plastiker und experimentell im Crossover aller ihm verfügbaren, zumeist einfachen Mittel. So liegt der Schwerpunkt seiner Arbeiten in den vergangenen Jahren im Bereich der Kleinplastiken. Für "Pauline" zum Beispiel erhielt er 2004 den Ruth-Leibnitz-Preis der Neuen Sächsischen Galerie.

Die einführenden Worte zur Ausstellung spricht Matthias Zwarg, Leiter des Buchprogramms von "Freie Presse". Die Performance gestaltet das Anasages-Schattenmaskenmimenmusiktheater aus Chemnitz. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Günter Heinz - The Wetware Trombone, künstlerischer Leiter des Festivals Frei Improvisierter Musik in Dresden. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...