Das ist der Stadtrat von Crimmitschau

Das Gremium in der Stadt an der Pleiße ist geschrumpft - von 26 auf 21 Mitglieder. Im Ratssaal gibt es ein neues Bündnis.

Crimmitschau.

Ein Teil der Kommunalpolitiker hat die dreiköpfige AfD-Fraktion, die erstmals in den Stadtrat von Crimmitschau eingezogen ist, ohne Berührungsängste begrüßt: Stadträtin Sarah Wagner (Für Crimmitschau) umarmte Heiko Schütze (AfD) im Foyer, Stadträtin Manuela Fahland (Linke) scherzte in einer Pause mit Heiko Gumprecht (AfD).

Neben den drei AfD-Vertretern gibt es noch vier weitere neue Gesichter im Stadtrat von Crimmitschau. Dabei handelt es sich mit Sarah Wagner und Kevin Scheibel (Linke), die beide noch unter 30 Jahre alt sind, um Vertreter der jüngeren Generation. Zudem schafften Eishockey-Nachwuchstrainer Torsten Heine (Für Crimmitschau) und Tuchfabrik-Fördervereins-Chef Tommy Bartels (CDU) erstmals den Einzug in das Gremium.


Der Stadtrat ist kleiner als in der Vergangenheit. Schon im Dezember 2018 wurde beschlossen, dass die Anzahl der Stadträte von 26 auf 22 reduziert wird. Nach den Kommunalwahlen, die im Mai 2019 stattfanden, kann ein Platz gar nicht besetzt werden. Der Grund: Die AfD erhielt Stimmen für vier Sitze, konnte aber nur drei Kandidaten aufstellen. Die Bürgervereinigung "Für Crimmitschau" ist mit neun Vertretern weiter die stärkste Kraft. Die CDU-Fraktion hat sich für eine Zusammenarbeit mit SPD und FDP entschieden. Das Bündnis stellt sechs Stadträte. Die Linken-Fraktion ist von fünf auf drei Stadträte geschrumpft.

Den Einzug ins Gremium verpassten einige prominente und langjährige Kommunalpolitiker. Dazu gehören der Langenreinsdorfer Ortsvorsteher Lutz Baumgärtel (FDP/seit 1994 im Stadtrat), Sonnfried Bankwitz (Für Crimmitschau/seit 2004 im Stadtrat) und Wolfgang Spiegelberg (Linke/seit 1990 im Stadtrat).


Der Oberbürgermeister

André Raphael (56) sitzt seit dem August 2017 auf dem Chefsessel in Rathaus. Er hat nach seinem Abitur in Crimmitschau (1981) ein Studium der Rechtswissenschaften in Berlin (1984 bis 1988) absolviert. Nach der Wende arbeitete André Raphael als Rechtsanwalt (1991 bis 2014) und in der Geschäftsleitung eines Industrieunternehmens (2014 bis 2017). Er engagiert sich seit 15 Jahren in der Kommunalpolitik, zog 2004 erstmals für die Bürgergemeinschaft "Für Crimmitschau" in den Stadtrat ein.

Der Vater von zwei erwachsenen Töchtern setzte sich bei der OB-Wahl im Frühjahr 2017 gegen Amtsinhaber Holm Günther (Für Crimmitschau) und Kevin Scheibel (Linke) durch. Raphael ist seit knapp einem Jahr ein CDU-Mitglied, bei der OB-Wahl wurde er von den Christdemokraten unterstützt. "Wir werden uns jetzt finden müssen, und ich hoffe sehr, dass wir in dieser Legislaturperiode, wie auch in den vielen vorangehenden, Entscheidungen treffen werden, die den Bürgern der Stadt und den Ortsteilen zugutekommen", sagte Raphael mit Blick.

Er verzichtete zur konstituierenden Sitzung auf eine Ansprache zur Zusammenarbeit. "Ich habe schon zuvor das Gespräch mit den Fraktionsvorsitzenden gesucht, bin an einer kollegialen Zusammenarbeit interessiert." (hof)


SPD


Die Linke


CDU


Für Crimmitschau


FDP


AFD

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...