Drehkreuz am Ausgang gesperrt

Crimmitschau.

Der Hinterausgang im Sahnbad in Crimmitschau bleibt in diesem Jahr gesperrt. Das Drehkreuz, welches erst im Juli 2019 installiert wurde, ist mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Die Entscheidung wird mit dem Hygienekonzept, welches aufgrund der Coronapandemie erstellt wurde, begründet. Im Sahnbad dürfen sich maximal 926 Besucher zeitgleich aufhalten. "Wir müssen deshalb auch die Gäste, die das Bad wieder verlassen, erfassen. Das übernehmen die Mitarbeiter im Kassenbereich", sagt Wolf-Dietrich Hegenbarth, stellvertretender Leiter des Fachbereichs für Kultur-, Sport- und Freizeitstätten. (hof)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.