Einladung zur Zeitreise: sich erinnern und lernen

Die Stadt Werdau begeht 30 Jahre Friedliche Revolution mit verschiedenen Veranstaltungen - von Konzert bis Lesung.

Werdau.

"Die Mauer ist nicht gefallen. Sie wurde eingedrückt. Sie wurde umgestürzt, abgetragen, niedergerissen, in einer friedlichen Revolution", so beschrieb der damalige Außenminister Guido Westerwelle 2009 in Berlin das, was 20 Jahre zuvor einen so wichtigen Wandel in der deutschen Geschichte herbeigeführt hatte.

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution erinnert auch die Stadt Werdau an diese Ereignisse, an jene Zeit, in der Deutschland Schritt für Schritt zusammenwuchs, auf bis heute beispielhafte Art und Weise. Doch was ist davon übrig? Wissen die Deutschen ihre Freiheiten zu schätzen? Und was hat eigentlich Werdau damit zu tun? Das alles sind Fragen, denen sich die Pleißestadt in den kommenden Wochen und Monaten stellen will, gemeinsam mit Zeitzeugen, Kirchen, dem Martin-Luther-King-Zentrum, Vereinen und städtischen Einrichtungen, sagte Rathaussprecher André Kleber. Entstanden sei ein umfangreiches Programm mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen und- Gottesdiensten.

Auch ein Zeitstrahl, der regionale und (inter-)nationale Ereignisse übersichtlich zusammenfasst, ist eigens dafür erarbeitet worden. Das finale Programmheft sei in den vergangenen Tagen unter anderem an die Oberschulen und das Gymnasium der Stadt, aber auch an viele Vertreter aus Wirtschaft und Gesellschaft verteilt worden. An der Stadtinformation, dem Museum, der Bibliothek und im Internet ist die Übersicht ebenfalls zu finden.

"Wir möchten Werdauerinnen und Werdauer, aber auch Gäste und Freunde unserer Stadt herzlich einladen, Teil dieser Zeitreise zu werden. Eine Reise, die ganz bewusst auch in die Zukunft gerichtet sein wird", sagte der Werdauer Oberbürgermeister Sören Kristensen (Unabhängige Liste). (fp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...