Eispiraten: Mitarbeiter ziehen um

Der bisher genutzte Flachbau wird abgerissen

Crimmitschau.

Die Mitarbeiter aus der Geschäftsstelle des Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau müssen zu Beginn des neuen Jahres die Umzugskartons packen. Sie ziehen bis 31. Januar 2020 aus dem Flachbau, der sich in der Nähe des Kunsteisstadions im Sahnpark befindet, aus. Darauf wurde sich mit der Stadt, die Vermieterin der Räumlichkeiten ist, bereits verständigt. Der Grund: Das Bürogebäude wird - wahrscheinlich im Frühjahr - abgerissen, um die nötige Baufreiheit für den geplanten Aufbau einer mobilen Eisfläche für die Nachwuchssportler des ETC Crimmitschau zu schaffen.

Die Geschäftsstelle der Eispiraten Crimmitschau wird sich künftig auf dem Obstbau-Gelände im Kühgrund an der Zeitzer Straße 47 befinden. "Die längere Entfernung zwischen Büro und Kunsteisstadion, wo unser Team trainiert, ist sicherlich ein Nachteil", sagt Eispiraten-Geschäftsführer Jörg Buschmann. Er macht deutlich, dass die Verantwortlichen aktuell an den technischen Voraussetzungen für die Nutzung der neuen Räume arbeiten - vor allem mit Blick auf eine stabile und schnelle Internetverbindung. "Das ist in unserem Geschäft ein ganz wichtiger Punkt", sagt Buschmann, der - gemeinsam mit dem ETC und der Stadtverwaltung - im nächsten Jahr auch verschiedene Veranstaltungen zum Jubiläum "100 Jahre Eishockey in Crimmitschau" vorbereiten muss.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...