Energie-Schau wird verlängert

Die Wanderausstellung "Energetische Sanierung" der Sächsischen Energieagentur kann noch bis zum 17. Juli im Werdauer Rathaus bei freiem Eintritt besichtigt werden. Ursprünglich bis 21. Juni geplant, wurde die Ausstellung wegen coronabedingter Einschränkungen um vier Wochen verlängert. Das Thema dürfte die sächsischen Hausbesitzer besonders interessieren, da es hier bundesweit einen der größten Altbaubestände gibt. Gerade ältere Gebäude bieten ein erhebliches Potenzial zur Effizienzsteigerung, da sie oft sehr viel Energie verbrauchen. Die Wanderausstellung informiert Hausbesitzer und künftige Bauherren unter anderem darüber, wie sie eine Gebäudesanierung vorbereiten sollten. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird gezeigt, welche ansprechenden Lösungen entstehen können, wenn sensibel geplant wird. Es geht unter anderem um gesetzliche Anforderungen, Gebäudedämmung, wirtschaftliches Bauen, richtige Ausführungen im Detail und Effizienzverbesserung von Bestandsanlagen. Für detaillierte Fragen können sich Interessierte direkt bei der Energieagentur telefonisch oder persönlich beraten lassen. (tc)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.