Feuerwehrnachwuchs übt das erste Mal zusammen

Eine gemeinsame Übung haben die vier Jugendfeuerwehren der Großgemeinde Fraureuth absolviert. Die Nachwuchsretter der Ortswehren Beiersdorf, Fraureuth, Gospersgrün und Ruppertsgrün sind zu einem vermeintlichen Brand in das ehemalige Fabrikgelände nach Beiersdorf gerufen worden. "Dabei hatten sie die Aufgabe, eine stabile Löschwasserversorgung vom Fabrikteich bis zum Brandherd aufzubauen", sagte der Gemeindewehrleiter Jan Blechschmidt. Außerdem mussten die Mädchen und Jungen eine verletzte Person aus der Gefahrenzone bringen und sie betreuen. Die gemeinsame Großübung war eine Premiere und sei von den Verantwortlichen der Jugendfeuerwehren selbst organisiert worden, sagte Jan Blechschmidt. 29 Mitglieder der Jugendfeuerwehren sowie neun Betreuer nahmen daran teil. Im Einsatz waren zwei Löschfahrzeuge und zwei weitere Einsatzwagen, die ab dem Kindergarten in Beiersdorf mit Sondersignal fuhren. Nach der Übung gab es für alle kleinen Retter im Gerätehaus Beiersdorf noch ein gemeinsames Mittagessen. (rdl)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...