Finanzamt-Anbau fertig

Hohenstein-Ernstthaler Standort wird aufgegeben

Zwickau.

Nach etwa zwei Jahren Bauzeit ist der Anbau am Finanzamt Zwickau fertiggestellt, in dem ab dem 1.Dezember die 110 Beschäftigten arbeiten sollen, die bislang in Hohenstein-Ernstthal Dienst tun. Wie das sächsische Finanzministerium am Donnerstag mitteilte, soll das fünfgeschossige Bauwerk am 15. November seiner Bestimmung übergeben werden. Dazu wird unter anderem Finanzminister Matthias Haß (CDU) erwartet.

Für den Erweiterungsbau musste im August 2016 der damalige Parkplatz des Finanzamtes weichen. Fahrzeuge können jetzt auf einer neu angelegten Fläche auf der anderen Seite der Kolpingstraße abgestellt werden. Knapp 11 Millionen Euro hat der Freistaat in den Ausbau der Behörde investiert.

Der Standort in Hohenstein-Ernstthal, an dem bisher die Kfz-Steuern für den gesamten Landkreis Zwickau bearbeitet wurden, wird dann aufgegeben. Dann kümmern sich in der Kreisstadt etwa 380 Finanzbeamte um ein jährliches Steueraufkommen von knapp einer Milliarde Euro. Damit dürften die Bauarbeiten am Finanzamt abgeschlossen sein. Bereits im Jahr 2010 war die ehemalige Ingenieurhochschule aufwendig saniert, umgebaut und mit einem Erweiterungsbau versehen an die Zwickauer Finanzbehörde übergeben worden. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...