Für mehr Zusammenhalt im Dorf

Frank Neumann ist neuer Ortsvorsteher in Lauterbach und seit vielen Jahren im Rat

Lauterbach.

Frank Neumann von der Bürgergemeinschaft Lauterbach ist der neue Ortsvorsteher des Neukirchener Ortsteils Lauterbach. Der 47-Jährige ist einstimmig in das Ehrenamt gewählt worden. Mike Wilhelm, der bisher Ortsvorsteher war, stand für das Amt aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Die Neukirchener Bürgermeisterin Ines Liebald (CDU) freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Frank Neumann, der als selbstständiger Handwerker tätig ist, wohnt seit 14 Jahren in Lauterbach. "Ich bin damals der Liebe wegen von Neukirchen hergezogen und fühle mich in Lauterbach sehr wohl." Gemeinsam mit seiner Frau und den zwei Kindern wohnt Frank Neumann recht zentral im Ort und ist auch gern der Ansprechpartner für die Einwohner. "Ich biete jedem meine Unterstützung an." Für den Handwerker ist es die mittlerweile dritte Legislaturperiode im Ortschaftsrat. In seinem Dorf vermisst der Lauterbacher "eigentlich nichts". Am ehesten vielleicht den Zusammenhalt, der in der Dorfgemeinschaft vor einigen Jahren nach seinem Erleben stärker war als jetzt. Auf die gute Zusammenarbeit der Vereine im Ort legt Frank Neumann Wert. Auch für mehr Sauberkeit im Dorf, unter anderem im Bereich des Rad- und Wanderweges, möchte sich der Familienvater einsetzen und hofft dabei auch auf Eigeninitiative. "Eines der größten Vorhaben für die kommende Zeit ist der Bau der Lauterbacher Hauptstraße. Das soll zwei Jahre lang dauern." (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...