Glockengeläut ruft zum Gebet

Werdau.

Nachdem die jeweils an den Sonntagen stattfindenden Gottesdienste vorübergehend wegen des Coronaviruses ausfallen, wartet die Werdauer Kirchgemeinde mit einem neuen Angebot auf. "Am Sonntag werden in Werdau, in Königswalde und in Leubnitz um 9 Uhr die Glocken etwas länger als sonst läuten. Jeder, der möchte, kann in dieser Zeit zu Hause einen Bibeltext lesen, beten, singen oder das Vaterunser sprechen. So sind wir dennoch in diesem Moment als Kirchgemeinde im Gebet und in Gottes Wort verbunden", begründet Pfarrer Andreas Richter das Angebot. (umü)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.