Hobbys halten Quartett auf Trab

Eispiraten-Stadionsprecher übernimmt neue Aufgabe. Kaninchenzüchter hilft bei einer Schau in Dennheritz. Theaterleute strapazieren die Lachmuskeln.

Piet Dreizehn (31), Stadionsprecher beim Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau, hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Er ist seit dem Beginn des Jahres fest bei den Eispiraten angestellt. Zuvor arbeitete der Crimmitschauer bei einem Unternehmen aus der Automobilindustrie an der Endkontrolle. Er soll beim Eishockey-Zweitligisten künftig verschiedene Aufgaben in der Geschäftsstelle und in der Kabine übernehmen. Dazu gehören auch Reparaturarbeiten in den Wohnungen der Eispiraten-Profis. "Ich habe früher selbst Eishockey gespielt und die Eispiraten in den vergangenen Jahren zudem immer wieder unterstützt, wenn Hilfe benötigt wurde", sagt Piet Dreizehn, der seit dem Herbst 2017 bei den Eispiraten-Heimspielen im Kunsteisstadion im Sahnpark am Mikrofon sitzt und die Besucher mit Informationen versorgt. (hof)

Bernd Trompelt (60), Rassekaninchenzüchter aus dem Werdauer Ortsteil Langenhessen, unterstützt in diesen Tagen den Kleintierzüchterverein aus Dennheritz. In der dortigen Maschinenhalle an der Mee- raner Straße findet heute von 8.30 bis 17 Uhr und morgen von 9.30 bis 15 Uhr die Kreisschau der Rassekaninchen- und Rassegeflügelzüchter aus dem ehemaligen Landkreis Chemnitzer Land statt. Die Besucher können 1170 Tiere bestaunen, ein Teil davon kommt von Züchtern aus Vereinen im südlichen Teil des Kreisgebietes. "Die Vereine müssen sich aufgrund der rückläufigen Mitgliederzahlen gegenseitig unterstützen, um solche große Veranstaltungen überhaupt organisieren zu können", sagt Bernd Trompelt, der bei der Bewertung und der Versorgung der Tiere mit anpackt. Er macht deutlich: "Es macht Spaß, da es sich um eine niveauvolle Veranstaltung handelt." Der Züchter aus Langenhessen zeigt bei der Kreisschau in Dennheritz unter anderem Tiere der Rassen Blaue Wiener sowie braune und schwarze Lohkaninchen. (hof)

Rainer Nobst (55), Vorsitzender der Modellbahnfreunde in Neukirchen, hat in der aktuellen Ausstellungssaison bereits rund 700 Besucher im Gewerbecenter an der Wiesenstraße begrüßt. Heute und am Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr, wird die Ausstellung mit dem Titel "Neujahrsdampf" vorerst zum letzten Mal gezeigt. Die Gäste können neben Modellbahnanlagen in verschiedenen Spurweiten auch Puppen und Schiffsmodelle bestaunen. Ein Teil der ausgestellten Anlagen befindet sich noch im Bau. "Das sorgt im Verlauf der Ausstellung für viele interessante Gespräche zwischen Ausstellern und Besuchern", stellt Rainer Nobst fest. (hof)

Marion Fengler (64), Chefin des Dorftheaters aus dem Crimmitschauer Ortsteil Langenreinsdorf, hat mit ihrem achtköpfigen Team am Donnerstagabend wieder einmal die Lachmuskeln der Besucher strapaziert. Im Theater von Crimmitschau wurde das Esstheater-Stück "Die Silberhochzeit" präsentiert. 64 Besucher verfolgten die zweistündige Aufführung im oberen Foyer des Theaters. "Es war wieder ein toller Abend", sagt Marion Fengler, die mit dem Dorftheater in den nächsten Wochen unter anderem auch in Gasthöfen in Nieder- albertsdorf und Lauterbach zu erleben sein wird. Die Veranstaltungen sind bereits ausverkauft. Im Hintergrund tragen Marion Fengler und ihre Mitstreiter bereits die ersten Ideen für ein neues Esstheater-Stück zusammen. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...