Jugendzentrum braucht neue Räume

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Werdau.

Die Johanniter sind gemeinsam mit der Stadt Werdau auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten für das Jugendzentrum "Bruchbude". Das sagte Oberbürgermeister Sören Kristensen (Unabhängige Liste). Die "Bruchbude" befand sich zuletzt auf dem Gelände des Bildungswerkes der Sächsischen Wirtschaft an der Greizer Straße. Durch ein Feuer in einem Nachbargebäude wurde die "Bruchbude" im Sommer 2020 in Mitleidenschaft gezogen. Eine Nutzung ist seither nicht mehr möglich. "Wir prüfen derzeit verschiedene Optionen. Eine Entscheidung steht noch aus", so Kristensen. Die Johanniter wollen an dem Angebot festhalten. "Das Jugendzentrum gibt es seit 1992. Im Jahr 2010 erfolgte der Umzug an die Greizer Straße. Zwischen 10 und 15 Jugendliche nutzen regelmäßig die Angebote", sagt Katja Böwe von den Johannitern. (umü)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €