Kirche ist Baustelle: Kein Konzert

Ein Hinweis auf den Flyern zum 25. Stadtfest hat für Verwirrung gesorgt und im Werdauer Pfarramt die Telefone klingeln lassen.

Werdau.

Am heutigen Samstagnachmittag wird es kein Konzert mit den Chemnitzer Blechbläsern von "C-Brass" in der Marienkirche in Werdau geben. "Diesbezügliche Hinweise auf den Flyern zum 25. Stadtfest stimmen nicht", sagt Pfarrer Andreas Richter. Da sei wohl irgendetwas schief gelaufen. Denn schon mit Beginn des Jahres stand fest, dass diesmal keine musikalische Veranstaltung am Stadtfestwochenende geplant wird. Grund sind die umfangreichen Bauarbeiten in dem Gotteshaus, die eigentlich bereits beginnen sollten. "Die ersten Gerüste sind jetzt gestellt. Wir warten lediglich noch auf die Genehmigung eines kleineren Fördermittelantrages, damit es richtig losgehen kann", sagt Andreas Richter.

Die Marienkirche soll saniert werden und weitgehend wieder ihr ursprüngliches Aussehen zurückerhalten. Doch nicht nur das. Die Elektrik und Heizung in dem größten Gotteshaus in Werdau sind ein Sanierungsfall und müssen dringend erneuert werden. Für das Gesamtvorhaben sind rund 1,8 Millionen Euro eingeplant. Im Mai erhielt der Kirchenvorstand vom Staatssekretär im Innenministerium, Günther Schneider, einen Fördermittelbescheid über 450.000 Euro. Die Kommune will sich ebenfalls finanziell an den Kosten beteiligen. Auch die Kirchgemeinde ist mit im Boot und leistet ihren finanziellen Beitrag.


Für die traditionellen musikalischen Veranstaltungen in der Marienkirche, wie dem Weihnachtsoratorium, sollen andere Veranstaltungsorte gefunden werden. (mit umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...