Landkreis ruft Messe für Zuwanderer ins Leben

Börse soll Arbeitssuchende und Arbeitgeber zusammenbringen

Zwickau.

Der Landkreis Zwickau hat für den 9. November eine Inte-grationsmesse angekündigt, auf der im Berufschulzentrum "August Horch" in Zwickau Arbeitnehmer und potenzielle Arbeitgeber ins Gespräch kommen sollen. Das ist die erste Messe dieser Art in Zwickau. Andernorts, beispielsweise in Chemnitz und im Landkreis Mittelsachsen, wird das Format teils schon seit Jahren erfolgreich durchgeführt. Die Börse richtet sich speziell an Arbeitssuchende ausländischer Herkunft. Die Ausbildung und Einstellung von Zuwanderern ist angesichts des Fachkräftebedarfs eine Chance für Arbeitgeber, sagt Sozialamtsleiterin Cornelia Bretschneider. Zudem schaffe Zugang zum Arbeitsmarkt eine wesentliche Voraussetzung für Integration. 40 Unternehmen haben zugesagt, weitere können sich noch melden. Teilnahmeschluss ist der 9. August.

Die Industrie- und Handelskammer, die die Messe mitorganisiert, spricht von einem nötigen Barriereabbau. "Größte Vermittlungshemmnisse bestehen im Aufenthaltsstatus sowie in fehlenden Deutschkenntnissen und in hohem Betreuungsaufwand", sagt Torsten Spranger, der Geschäftsführer der Zwickauer Regionalkammer. Gesucht werden laut Spranger vor allem Facharbeiter im Produktionsbereich, Berufskraftfahrer, Informatiker und Köche. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...