Martens fordert Impfung für alle

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Landkreis.

Der Meeraner Bundestagsabgeordnete Jürgen Martens (FDP) hat sich dafür ausgesprochen, die Impfpriorisierung im Landkreis Zwickau aufzuheben. Angesichts der hohen Sieben-Tage-Inzidenz fordert Martens, die gesamte Bevölkerung im Kreis für eine Schutzimpfung zuzulassen. Nicht nur testen sondern impfen müsse Priorität haben, sagte der frühere sächsische Justizminister. Zuvor war die Priorisierung nach bestimmten Personengruppen im Vogtland wegen hoher Inzidenzwerte außer Kraft gesetzt worden. Alle Vogtländer können sich seit einem Monat impfen lassen. Das sächsische Sozialministerium teilt dazu mit, Grundlage für solche Überlegungen seien immer die Lieferankündigungen für Impfstoffe des Bundes. In den kommenden zwei Wochen erhält der Freistaat demnach insgesamt rund 210.000 Impfdosen für ganz Sachsen - allein im Landkreis Zwickau leben aber 315.000 Menschen. (ael)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.