Proben liegen im Labor

Ärger mit Kunstrasen: Bald soll es Klarheit geben

Frankenhausen.

Die Auswertung der Ergebnisse zum Zustand der elastischen Tragschicht für den neuen Kunstrasenplatz im Sportstadion im Crimmitschauer Ortsteil Frankenhausen soll in der nächsten Woche vorliegen. Das kündigt Andrea Beres, Pressesprecherin der Stadtverwaltung, auf Anfrage der "Freien Presse" an.

Die Arbeiten auf der Baustelle ruhen seit Ende Juli. Der Grund: An verschiedenen Stellen bröckelt die elastische Tragschicht. Deshalb wurde ein zusätzliches Bindemittel aufgebracht. Zuletzt waren zwei Gutachter im Sportstadion unterwegs. Der von der Baufirma beauftragte Experte entnahm die Proben am 13. August. Der Sachverständige, den die Stadt eingeschaltet hat, war am 16. August im Einsatz. Nun erfolgt die Auswertung im Labor. Danach muss festgelegt werden, wie es auf der Baustelle weitergeht. "Die Unterbrechung und die Verzögerung sind ärgerlich. Wir sehen allerdings, dass unsere Bauüberwachung funktioniert", sagt Oberbürgermeister André Raphael (CDU). (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...