Saxa startet Produktion in den ehemaligen Hallen von Buderus

Offiziell seit Freitag arbeitet im hinteren Teil des einstigen Buderus-Areals an der Neukirchener Hauptstraße mit der Saxa Packaging GmbH ein hochmodernes Folienwerk. Mit einem Tag der offenen Tür stellte sich das Unternehmen der Öffentlichkeit vor, wobei die Rundgänge aufgrund der hygienischen Anforderungen der Verpackungsfolien relativ kurz ausfallen mussten. Unter anderem erklärte Gabriele Kretschmann (vorn) in der neu errichteten Produk- tionshalle eine der insgesamt drei Anlagen, auf denen drei-, fünf- und siebenschichtige Folien hergestellt werden. "Wir haben aber auch einige bereits vorhandene Hallen auf dem Gelände genutzt", erklärte Geschäftsführer Robby Beckert. Seine knapp 40 Beschäftigten haben die Produktionsanlagen in den vergangenen Wochen getestet und werden künftig in vier Schichten sowie rollender Woche arbeiten. Ziel ist zunächst eine Jahresproduktion von 10.000 Tonnen. "Wir sind für den wachsenden Markt von Verpackungsfolien bestens aufgestellt und können auf Veränderungen flexibel reagieren", betonte Robby Beckert. (tmp)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...