Schüler befassen sich mit Raumfahrt

Teams aus Crimmitschau und Werdau starten

Crimmitschau/Werdau.

Die Teams "Robymotten" und "Juniorteam Crimmotten" vom Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau sowie "Chaosbricks" und "Montagstüftler Reloaded" vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Werdau sind die westsächsischen Vertreter beim 11. First-Lego-League-Regionalwettbewerb. Insgesamt machen neun Teams beim kombinierten Forschungs- und Roboterwettbewerb an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) mit. Diesmal dreht sich alles um den Weltraum, sagte Susan Franke von der WHZ. Am Samstag ab 8.45 Uhr treten die neun Teams beim Regionalwettbewerb gegeneinander an. Schülerinnen und Schüler zwischen neun und 16 Jahren setzen sich dabei mit Lösungen für Raumfahrer auseinander. Alle Teams müssen einen Forschungsauftrag bearbeiten und erhalten auf einem themenbezogenen Spielfeld 15 Aufgaben. Diese müssen die Teams mit einem selbst gebauten und programmierten Roboter lösen. Dabei muss der Roboter so programmiert sein, dass er autonom auf dem Spielfeld agiert. Gebaut, programmiert und getestet haben die Teams ihren Roboter bereits in den vergangenen Wochen.

Der Wettbewerb an der Westsächsischen Hochschule ist einer von insgesamt 81 Regionalwett- bewerben. Die besten Teams schaffen das Semifinale in Eberswalde und haben die Chance, sich dort für das Finale der Länder Deutschland, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei, Ungarn und Tschechische Republik zu qualifizieren. (ja)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...