Schulen erhalten Technik

Stadt investiert an fünf Einrichtungen 63.000 Euro

Werdau.

Fünf Werdauer Schulen bekommen neue Computertechnik. Die Mitglieder des Verwaltungsausschusses des Stadtrates Werdau haben auf ihrer jüngsten Zusammenkunft einen einstimmigen Beschluss über diese turnusmäßige Investition gefasst. Sie erteilten innerhalb einer Ausschreibung einer Firma aus Wilkau-Haßlau den Zuschlag, die Bildungseinrichtungen entsprechend auszustatten.

Insgesamt werden dafür knapp 63.000 Euro investiert. Das Geld nimmt die Stadt aus der Liquiditätsreserve. Am höchsten sind die Investitionen am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium (26.000 Euro) sowie an der Umweltgrundschule (23.000). Außerdem erhalten die Diesterwegoberschule (2200 Euro), die Oberschule Leubnitz (10.500) sowie die Gerhart-Hauptmann-Grundschule (820) unter anderem Arbeitsplatzrechner, Monitore und Notebooks.

Die IT-Ausstattung an den einzelnen Werdauer Bildungseinrichtungen ist durch die Kommune in einem sogenannten Systemhandbuch vor rund sechs Jahren dokumentiert worden. Auf dieser Grundlage wurde sie turnusmäßig zur Erneuerung vorgeschlagen. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...