Tafelgärtner ernten sechs Tonnen

Regionalverband will Aktion 2020 fortsetzen

Werdau.

Rund sechs Tonnen Obst und Gemüse haben die Tafelgärtner zwischen Werdau und Waldenburg in dieser Saison geerntet. Das sagte Uwe Jakobeit, Geschäftsführer des Regionalverbandes Werdau/Glauchau der Gartenfreunde. Damit sind die Ernteergebnisse des Trockenjahres 2018 erreicht. "Die 36 Frauen und Männer waren in 60 Parzellen in elf Vereinen bei der Sache." Nicht alles sei in diesem Jahr gut gewachsen. Doch die Gurken- und Tomatenernte war herausragend, ebenso wie die von Salat. Das Erntegut wurde an die Ausgabestellen der Zwickauer Tafel in Crimmitschau, Werdau und Glauchau gebracht. Diesen Transport hat der Regionalverband erneut selbst übernommen. Um das Erntegut in den Gartenanlagen abzuholen und bei den Tafeln abzugeben, sind knapp 2000 Fahrkilometer zusammengekommen. "Wenn im nächsten Jahr die Rahmenbedingungen wieder stimmen, würden wir die Tafelgärten-Aktion gerne weiterführen. Und das möglichst in den Vereinen, in denen in den Vorjahren die Grundlagen dafür geschaffen worden sind", sagte Uwe Jakobeit. (rdl)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...