Verkehr - Stadt rechnet mit Extra-Einnahmen

Crimmitschau.

Parksünder und Temposünder füllen in diesem Jahr die Stadtkasse von Crimmitschau - sogar mehr als geplant. Kämmerin Petra Döring erwartet Mehrerträge in Höhe von rund 30.000 Euro. Das teilte sie den Stadträten im Zwischenbericht zum Stand des Haushaltsplanes mit. Zu Beginn des Jahres wurden die Zwangs- und Verwarngelder auf 82.000 Euro beziffert. Nach der bisherigen Entwicklung kann mit 112.000 Euro kalkuliert werden. Dabei handelt es sich um Ordnungswidrigkeiten im ruhenden und fließenden Verkehr. Seit dem März 2018 kontrolliert die Stadt die Geschwindigkeit mit einem eigenen Messgerät. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...