Werbung/Ads
Menü

Themen:

Abbiegespuren auf B 101 werden länger

Die durch Schwarzenberg führende Verkehrsader ist am Ring-Center ab 2. Mai in Richtung Annaberg gesperrt. Die Umleitung führt gleich um die Ecke.

Von Frank Nestler
erschienen am 28.04.2018

Schwarzenberg. Wer auf der Bundesstraße 101 durch Schwarzenberg will, hat am Beierfelder Dreieck seit einigen Wochen mit Erschwernissen leben müssen. Die weiträumige Umleitung führte über den Stadtteil Sonnenleithe. Nun aber ist die verlängerte Rechtsabbiegespur aus Richtung Beierfeld fertig. Die Freude darüber währt jedoch nur kurz: Auf der durch Schwarzenberg führenden Hauptverkehrsader stehen die nächsten Bauabschnitte bevor.

Geplant ist jetzt das Verlängern der Rechtsabbiegespuren in Richtung Beierfeld sowie in Richtung Grünhainer Straße/Bahnhof. In dem Zusammenhang werden Gehwege zur Seite gedrückt, Kabel für die Ampelsteuerung verlegt und im Straßenbereich vor dem Neustädter Hof eine Gasleitung ausgetauscht.

"Die Arbeiten zwischen Beierfelder Dreieck und Neustädter Hof sollen am 2. Mai beginnen. Sie dauern voraussichtlich bis Ende Juni", kündigt Tobias Herzog aus der Straßenverkehrsbehörde im Rathaus an. "Das ist wieder mit einer Sperrung und einer Umleitung verbunden." Aus Richtung Annaberg in Richtung Aue kann der Verkehr auf der normalen Trasse rollen. In umgekehrter Richtung werden die Fahrzeuge am Beierfelder Dreieck nach rechts auf den Neustädter Ring und über die Grünhainer Straße wieder auf die B 101 geleitet. Während die Ampel am Beierfelder Dreieck in Betrieb bleibt, wird die an der Einmündung Grünhainer Straße/B 101 abgeschaltet, um ein zügiges Abfließen des Verkehrs aus der Umleitung zu gewährleisten. Das Linksabbiegen aus Richtung Annaberg in die Grünhainer Straße ist nicht möglich. Die Bushaltestelle in Richtung Bahnhof wird an den Neustädter Ring/Höhe ACE verlegt, die in Richtung Aue bleibt, solange es bautechnisch geht.

"Wir wissen, dass das für einige Wochen erhöhte Belastungen für Kraftfahrer und Fußgänger sowie für die Einrichtungen im Baubereich bedeutet", sagt Herzog. "Die jetzige Lösung versucht, allen Beteiligten gerecht zu werden und einen möglichst reibungslosen Bauverlauf zu sichern. Alle großen Anlieger, wie Ring-Center, Autohäuser, Hotel, Apotheke und Baumarkt, sind über den geplanten Ablauf informiert und haben den Umleitungsplan."

Alle Verkehrsteilnehmer ersucht die Stadtverwaltung, im Bau- und Umleitungsbereich besonders aufmerksam und vorsichtig zu sein.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 21.05.2018
Andre März
Fünf Verletzte bei Unfall auf B101 bei Siebenlehn

Bei einem Unfall auf der B101 bei Siebenlehn sind am Pfingstmontag fünf Menschen verletzt worden. ... Galerie anschauen

 
  • 17.05.2018
Falk Bernhardt
Verlassene Orte in Mittweida

Hochschule Mittweida und "Freie Presse"?wollen es wissen: Was verbirgt sich hinter den Fassaden von sogenannten "Lost Places"?-?also verlassenen oder gar in Vergessenheit geratenen Orten in der Stadt. ... Galerie anschauen

 
  • 10.05.2018
Niko Mutschmann
Toter nach Brand in Lößnitz

Lößnitz. Beim Brand in einem Gebäude für betreutes Wohnen in Lößnitz ist am Donnerstagnachmittag eine Person ums Leben gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 05.05.2018
Andreas Seidel
Karl-Marx-Ausstellung in Chemnitz

Eine Ausstellung mit Kunstwerken, Schriften, Devotionalien und auch Kitsch zu Karl Marx ist am Samstagnachmittag in der Chemnitzer Galerie Weise eröffnet worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Schwarzenberg
Mo

22 °C
Di

23 °C
Mi

21 °C
Do

24 °C
Fr

23 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Schwarzenberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Schwarzenberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm