Werbung/Ads
Menü

Themen:

Eine der Stolperfallen, die es im Gelände der Skihütte Jägerhaus gibt.

Foto: Carsten WagnerBild 1 / 3

Idylle an der Skihütte bröckelt: Kommune investiert 100.000 Euro

Langläufer, Radfahrer und Wanderer sind gern beim Ski-Club Schwarzenberg im Ortsteil Jägerhaus zu Gast. Der Verein tut viel für den Erhalt der Anlage, doch die ist in die Jahre gekommen. Nun lässt die Stadt dort einiges richten.

Von Frank Nestler
erschienen am 17.05.2018

Jägerhaus. Das Trainingszentrum Skilanglauf Schwarzenberg gibt es nicht mehr. Das im Zusammenhang mit ihm entstandene Skizentrum in Jägerhaus hingegen schon. Der Ski-Club hat dort sein Domizil, zahlreiche Stunden flossen in Ausbau und Erhalt. Die Eigenleistungen des Vereins reichen aber nicht, um Grundlegendes in Ordnung zu bringen. Deshalb nimmt die Stadt, seit 2001 Eigentümerin des Areals, jetzt viel Geld in die Hand: Neben 60.000 Euro Eigenmitteln gut 40.000 Euro aus dem Leader-Förderprogramm.

"Ursprünglich geplant waren das barrierearme Erneuern der ganzen Wegestruktur sowie der Sanitäreinrichtungen", sagt Hauptamtsleiterin Sylvia Mack. "Inzwischen kam hinzu, dass eine neue Abwasserentsorgung erforderlich ist, die aktuellen gesetzlichen Vorgaben entspricht. Es muss eine abflusslose Klärgrube gebaut werden, was allein schon etwa 15.000 Euro kostet." Das Erneuern eines Zaunes sowie zwei Hinweistafeln sind ebenso vorgesehen.

Im Ski-Club, mit dem die Stadt einen Nutzungsvertrag abgeschlossen hat, ist man natürlich froh, dass ab September gebaut werden soll. Vereinschef Hans-Joachim Laske, am Dienstagabend wie die Vertreter anderer Vereine zur jährlichen Info- und Gesprächsrunde bei der Oberbürgermeisterin im Rathaus, hatte mehrfach darauf hingewiesen, dass die Sanitäranlagen nicht mehr zeitgemäß sind und dass im Außengelände Unfallgefahr durch Stolperfallen besteht. Nicht nur für den Verein, auch für Besucher, vor allem sonntags, wenn der Club die Skihütte bewirtschaftet und oftmals Hochbetrieb herrscht, weil sich das Skizentrum immer mehr zum beliebten Treffpunkt für Langläufer, Radfahrer und Wanderer entwickelt.

Dennoch fragte Stadtrat Frank Weißflog (CDU) angesichts der Investitionssumme nach, ob das Skizentrum Teil der städtischen Sportstättenkonzeption ist, die jetzt überarbeitet wird. "Das Gelände ist inzwischen mehr touristisch als sportlich wichtig, wird im Sommer wie im Winter genutzt", erklärte Amtsleiterin Mack. Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer (CDU) sagte, dass da nach vielen Jahren Investitionen notwendig sind. "Und wir steigern so den Wert unseres Grundstücks - wichtig auch für den Fall, dass es irgendwann mal verkauft wird, wenn es keinen Nutzer mehr geben sollte."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 25.05.2018
Toni Söll
Erstes Chemnitzer Hutfestival

In der Chemnitzer Innenstadt ist am Freitagabend das Hutfestival eröffnet worden. Bis Sonntagabend werden Künstler, Musiker und Akrobaten auf elf Bühnen ihr Können präsentieren. ... Galerie anschauen

 
  • 16.05.2018
Thomas Morgenroth
Die besten sächsischen Pressefotos des Jahres 2017

Die besten sächsischen Pressefotos des Jahres 2017 sind am Mittwochabend in Dresden ausgezeichnet worden. Eine Fachjury wählte sie unter insgesamt 228 Arbeiten von 53 Fotografen aus. Hier sind die Gewinner. ... Galerie anschauen

 
  • 12.05.2018
Wolfgang Kumm
Lindner attackiert Merkel - FDP-Debatte um Russland-Kurs

Berlin (dpa) - FDP-Chef Christian Lindner hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Führungsversagen vorgeworfen und mehr Einsatz zur Lösung der Krisen in der Welt gefordert. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 06.05.2018
Carsten Rehder
Trend: CDU gewinnt Kommunalwahl in Schleswig-Holstein

Kiel (dpa) - Die CDU geht nach einem Trend von Infratest Dimap als stärkste Kraft aus der Kommunalwahl in Schleswig-Holstein hervor. Landesweit kann die Union demnach mit 36,0 Prozent der Stimmen rechnen (2013: 38,9) und würde damit klar vor der SPD liegen, die auf 22,7 Prozent der Stimmen käme (29,8). zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Schwarzenberg
Mo

27 °C
Di

28 °C
Mi

25 °C
Do

22 °C
Fr

24 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Schwarzenberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Schwarzenberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm