Künftige Nutzung eines Autohecks ist bereits zu erahnen

Ein Projekt nimmt Gestalt an: Das Sitzmöbel, das aus der Karosse eines Schrottautos entstehen und später zugunsten eines Palliativvereines versteigert werden soll, ist schon als solches zu erkennen. Der nächste Schritt: eine Farbkur.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...