Werbung/Ads
Menü

Themen:

Andreas Gruner packt die Sachen: Der Kinder- und Jugendtreff Teelicht muss umziehen.

Foto: Jens Uhlig

Teelicht: Jugend zieht um

Die Einrichtung muss vorerst in ein Provisorium gehen und sich die Räume mit anderen Angeboten teilen. Das Ziel danach ist aber noch offen.

Von Dominic Wendekamm
erschienen am 13.10.2017

Thalheim. Es ist eine Stimmung zwischen Aufbruch und Wehmut in der Jugendabteilung des Teelichts in Thalheim. Am Monatsende müssen die jungen Leute ihre Räume an der Friedrichstraße verlassen, weil ein Vermieterwechsel stattfand ("Freie Presse" berichtete). Doch die Lichter gehen nicht komplett aus. Vorerst verlegt das Jugendangebot seinen Sitz ins Vereinshaus des Teelichts an der Stadtbadstraße.

"Derzeit läuft noch das Ferienprogramm, danach werden wir ab Mitte nächster Woche den Umzug beginnen", so Sozialarbeiter Andreas Gruner. Start der Übergangslösung: 1. November. Die Suche nach einer neuen Bleibe geht indes weiter, so Gruner. Momentan werden verschiedene Ideen geprüft. "Ich denke, dass wir erst mal mindestens ein bis anderthalb Jahre in der Stadtbadstraße bleiben", ergänzt er. Die Öffnungszeiten werden vorerst bleiben, räumliche Einschränkungen könnten kompensiert werden - mit einem größeren Außenbereich. Gruner: "Wir haben nun einen Bolzplatz und auch ein Waldstück ist ganz nah." Nichtsdestotrotz bleibt der neue Standort ein Provisorium.

Die Jugendarbeit muss sich den Platz mit anderen Vereins-Angeboten teilen: Seniorentreff, Eltern-Kind-Treff. Daher wünschen sich die Jugendlichen bald wieder einen eigenen Treffpunkt. Zumal auch die Projekte zu gesunder Ernährung oder sexueller Aufklärung mit Schulen der Region rasch wieder starten sollen. Wegen des Umzugs mussten sie auf Eis gelegt werden. Dennoch seien sie als Ergänzung zum normalen Unterricht wichtig, betont Gruner, der seit Jahren bei den Projekten dabei ist.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 02.11.2017
Christin Klose
Ingwer und Kurkuma: Geschmack und Gesundheit aus der Knolle

Bremen/Freiburg (dpa/tmn) - Möhrensuppe, Smoothies oder die obligatorische Wasserkaraffe: aus all dem ist Ingwer kaum mehr wegzudenken. Gemeinsam mit Kurkuma hat es sich einen festen Platz in deutschen Gewürzregalen erobert. Auch im Medizinschränkchen halten die Sprossknollen langsam Einzug. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 29.10.2017
Thomas Fritzsch
Sturmtief Herwart in Sachsen

Sturmtief "Herwart" hat in der Region für zahlreiche Einsätze gesorgt. ... Galerie anschauen

 
  • 20.05.2017
Stefan Kabisch
Gute von schlechten Kohlenhydraten unterscheiden

Berlin (dpa/tmn) - Low-Carb oder sogar No-Carb - Ernährung mit möglichst wenigen Kohlenhydraten liegt im Trend. Überschüssige Pfunde sollen besonders schnell purzeln. Aber ist das auch gesund? Untersuchungen zeigen: Entscheidend ist nicht die Menge, auf die Art der Kohlenhydrate kommt es an. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.04.2017
Andreas Seidel
Citybahn testet neue Straßenbahntrasse

In Chemnitz-Bernsdorf beginnen die Vorbereitungen auf die Inbetriebnahme des ersten Teilstücks der neuen Straßenbahntrasse zur Uni. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
So

2 °C
Mo

1 °C
Di

1 °C
Mi

2 °C
Do

5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm