Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

"Einige Schulleiter sträuben sich noch"

Mehr als 30 Vertreter von Elternräten aus allen Schularten und Regionen Mittelsachsens haben sich am Samstag zur Versammlung des Kreiselternrates in Frankenberg getroffen. Die Folgen des Lehrermangels ...

erschienen am 19.06.2017

1

Lesen Sie auch

Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 20.06.2017
    21:12 Uhr

    409284: Wir lesen, die Arbeitsgruppe "Lehrermangel" ist professionell unterwegs. Wenn man es "professionell" nennt, wenn Eltern und Gewerbetreibende bei Unterrichtsausfall einspringen oder wenn Schüler den Unterricht übernehmen sollen, und damit bestenfalls(!) Symptome übertüncht werden - dann scheint es keine ernsthaften Bemühungen zu geben, das Thema Lehrermangel und Ausfall grundlegend anzugehen. Das Bildungssystem ist so unglaublich wichtig für unser Land - da ist die Politik gefordert. Wie wäre es denn, wenn der Kreiselternrat (oder die FP) mal die diesbezüglichem Konzepte der Parteien ausführlich beleuchtet und das Ergebnis öffentlich darstellt? Dann hätte es der Wähler vielleicht leichter, seine Wahl zu treffen, um etwas zu verändern. Und die Schulleiter bräuchten sich nicht mehr zu "sträuben".

    0 0
     
Bildergalerien
  • 21.10.2017
Falk Bernhardt
Mittelsachsens Retter proben den Ernstfall

In Mittelsachsen fand am Samstag die bislang größte Katastrophenschutzübung im Landkreis statt. Geprobt wurde die Rettungskette nach einer Gasexplosion in Mittweida mit mehr als 100 Verletzten. ... Galerie anschauen

 
  • 15.10.2017
Marcel Schlenkrich
Verletzte bei schweren Bikerunfällen in Mittelsachsen

Freiberg/Flöha. Ein 66 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Unfall am Sonntag kurz nach 16 Uhr auf der Karl-Kegel-Straße in Freiberg schwer verletzt worden. Nach einem Unfall mit Personenschaden ist es auf der B 173 zwischen Flöha und Chemnitz nahe der Tankstelle am Abzweig Niederwiesa am Sonntagabend zu Behinderungen gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 07.10.2017
Marcel Schlenkrich
Reinsberg: Ehepaar verunglückt - 87-jähriger Autofahrer tot

Reinsberg. Bei einem schweren Unfall im Reinsberger Ortsteil Bieberstein (Landkreis Mittelsachsen) ist am Samstagmittag ein 87-Jähriger ums Leben gekommen. Seine 86 Jahre alte Ehefrau wurde schwer verletzt. ... Galerie anschauen

 
  • 03.10.2017
Toni Söll
10.000 Besucher bei Maskottchentreffen in Chemnitz

Etwa 10.000 Besucher waren am Dienstag zum Maskottchentreffen in den Küchwald gekommen. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Mittweida
So

4 °C
Mo

8 °C
Di

10 °C
Mi

10 °C
Do

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Mittweida und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Mittweida

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09648 Mittweida
Rochlitzer Straße 64
Telefon: 03727 983-0
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm