Kriebsteiner Straße ab 13. März dicht

Zwischen Talsperre und Burg ist kein Durchkommen - Für Autos gibt es eine große Umleitung, für Fußgänger eine Abkürzung

Kriebstein.

In zehn Tagen wird die Kriebsteiner Straße zwischen Rittergut und dem Parkplatz Kriebsteintalsperre voll gesperrt. Um die Arbeiten ging es am Mittwochabend bei einer Einwohnerversammlung in Höfchen.

Wie sieht der Zeitplan für den Bauablauf aus?

Die Straße wird auf einer Länge von etwa 720 Metern erneuert und verbreitert. Dies erfolgt in zwei Bauabschnitten. "Doch zunächst verlegen wir vom 13. bis 20. März eine Trinkwasserleitung vom Parkplatz bis zur Straßenkreuzung. Anschließend wird der Deckenschluss auf dem Platz wieder hergestellt, sodass er während der gesamten Bauzeit genutzt werden kann", sagte Gerd Effner, Niederlassungsleiter der Walter Straßenbau KG Etzdorf. Das sei wichtig, weil Ostern die Saison an der Talsperre beginnt. "Am 20. März beginnt das Abfräsen des Asphalts auf der gesamten Strecke. Damit sie für Anwohner und Einsatzfahrzeuge befahrbar bleibt, wird eine Schotterschicht aufgetragen", erklärte Effner. Der erste Bauabschnitt reicht vom Feuerlöschteich bis zum Parkplatz. "Bei normalen Witterungsbedingungen dauert dies bis Ende Juli. Denn wechseln wir die Seite in Richtung Rittergut", sagte er. Wenn das Wetter mitspielt, könne der Bau Ende 2017 beendet sein. "Sonst spätestens Ende April 2018."

Können Gaststätte und Eiscaféerreicht werden?

Mit dem Auto nicht. Denn die beiden Lokale befinden sich im Baustellenbereich. Vom Parkplatz führt allerdings ein Weg durch den Wald zur Wendeschleife. Auf diesem stehen Poller. Diese werden entfernt, der Weg befestigt. Nutzen sollen ihn außer den Baufahrzeugen nur Fußgänger und Radfahrer. Mit einer Ausnahmegenehmigung sei es möglich, dass die beiden Gaststätten beliefert werden können, so Effner. Innerhalb des Ortsteils ist keine separate Umleitung geplant.

Wie gelangen Touristen zur Burg Kriebstein?

Von Waldheim aus ist die Zufahrt problemlos möglich. "Die Gäste müssen ihre Autos allerdings auf dem ausgeschilderten Parkplatz für Burgbesucher stehenlassen", so Bürgermeisterin Maria Euchler. Denn bereits vor der Brücke über die Zschopau beginnt die Vollsperrung. Fußgänger dürfen den Bereich passieren. Gäste aus Richtung Mittweida müssen auf dem Parkplatz Talsperre parken und laufen oder über Waldheim nach Kriebethal zum Burgparkplatz fahren. Laut einer Burgsprecherin will das Burgteam auf der Internet- und Facebook-Seite über die Sperrung informieren.

Wie kommen die Kinder während der Bauzeit in die Schule?

"Die Schulkinder, die nach Mittweida fahren, müssen am Parkplatz ein- und aussteigen", so Maria Euchler. Um dahin zu gelangen, bleibt ihnen nur der Weg durch den Wald. Die Schulkinder, die von Höfchen nach Kriebstein müssen, werden ohnehin von einem Taxiunternehmen gefahren. "Es wird abgesprochen, ob es möglich ist, dass die Kinder noch vor 7 Uhr abgeholt werden", sagte sie. Denn solange sei es größtenteils möglich, die Baustelle zu passieren.

Wo können die Anlieger ihre Autos stehen lassen?

Das Straßenbauunternehmen ist bemüht, dass die Anwohner zwischen 19 und 7 Uhr auf ihre Grundstücke fahren können. "Das geht natürlich nicht immer, zum Beispiel nicht an zwei Tagen, an denen wir den Asphalt aufbringen", sagte Effner. Thomas Caro, Geschäftsführer des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre, ergänzte: "Für die Anwohner ist kostenfreies Parken auf dem Großparkplatz erlaubt. Sie benötigen einen entsprechenden Ausweis." Diesen bekommen sie bei der Gemeindeverwaltung. Ausnahmegenehmigungen gebe es auch für die Mitarbeiter des Eiscafés, des Imbisses sowie des Zweckverbandes und der Gemeinde. Caro weiter: "Alle anderen Besucher oder die Mitglieder des Gartenvereins müssen einen Parkschein lösen. Das Tagesticket kostet drei Euro." (sol/döa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...