Muldentalbahn hat einen neuen Besitzer

Eine Chemnitzer Immobilienfirma hat die Grundstücke entlang der Schiene gekauft. Bei den Eisenbahnvereinen fährt jetzt die Skepsis mit.

Wolkenburg.

Die Muldentalbahn, hat einen neuen Besitzer. Die Deutsche Bahn hat den Verkauf der insgesamt mehr als 2 Millionen Quadratmeter Fläche bestätigt. Die 140 Jahre alte Strecke führt von Glauchau über mehr als 60 Kilometer bis nach Großbothen. Drei Eisenbahnvereine fahren heute noch Gelegenheitsfahrten durch.

Die Mittelsächsische Eisenbahninfrastrukturgesellschaft (MSE) aus Chemnitz, die sich unter anderem mit der Verwertung von Eisenbahngrundstücken beschäftigt, ist die neue Eigentümerin der Strecke. Was sie damit in Zukunft macht, steht noch nicht fest. "Wir sind gerade dabei, das Eigentum zu übernehmen und können noch keine konkreten Aussagen treffen", sagt Geschäftsführer Frank Birkner. Das sei erst im Laufe des nächsten Jahres möglich. Der Rochlitzer Harald Lehmann hofft weiter, dass die Strecke erhalten bleibt. "Es wäre gegenüber der nächsten Generation undankbar, wenn die Verantwortlichen dieses Stück Geschichte binnen 25 Jahren verschwinden lassen. Immerhin wird der Abschnitt Penig--Rochlitz 140 Jahre alt", so Lehmann, der sich in der Vergangenheit stark für den Verein engagiert hat.

Um gravierende Veränderungen auf der Strecke zu verhindern, hat Toni Naumann vom Verein der Eisenbahnfreunde Hartmannsdorf (ehemals Limbach-Oberfrohnaer Eisenbahnverein) bei der Denkmalbehörde des Freistaates Sachsen beantragt, die Muldentalbahn komplett unter Schutz zu stellen. Damit wäre die Strecke ein Denkmal. Eine Entscheidung darüber steht aus. Die Deutsche Bahn hatte vor zwei Jahren den Anliegerkommunen eine Offerte zum Verkauf der kompletten Strecke gemacht. Nun wird in einigen Anliegerkommunen wieder über den Verkauf von Teilen der Muldenbahn gesprochen.

Trotz des Eigentümerwechsels, bleibt die Deutsche Regionaleisenbahn (DRE) Streckenpächter. Laut DRE-Geschäftsführer Gerhard Curth ist die derzeitige touristische Nutzung der Muldentalbahn weiterhin möglich. (mit scf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...