Schlamm: Pirk muss erneut saniert werden

Arbeiten, deren Kosten in die Millionen gehen, stehen an der Vorsperre Dobeneck ab 2020 an. Ziel: Die Wasserqualität erhalten. Doch erst einmal droht Niedrigwasser.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...