Auf Leser warten auch Neuerscheinungen

Die Bücherei in Glauchau will mit verschiedenen Angeboten Jung wie Alt in ihre Einrichtung im Schloss Forderglauchau locken.

Glauchau.

Die Glauchauer Stadt- und Kreisbibliothek hat für das erste Halbjahr 2018 ein umfangreiches Veranstaltungspaket geschnürt. "Freie Presse" gibt einen Überblick.

Angebote für Kinder: Am 16. Januar startet die Vorlesereihe "Geschichten um 4" mit dem Buch "Abgeschlossen". Dieser Termin ist für die Jüngsten der Bibliotheksnutzer gedacht. "Das sind überwiegend Kinder, die noch den Kindergarten besuchen. Schon denen wollen wir zeigen, was wir als Bibliothek alles zu bieten haben und welche tolle Geschichten in unseren Büchern stecken", sagt Sabine Puchner, die Leiterin der Kinderbibliothek. Nach dem Vorlesen besteht die Möglichkeit zu basteln. Weitere Termine für die Vorlesereihe, die es schon seit mehr als zehn Jahren gibt: 20. Februar, 20. März, 10. April, 8. Mai, 6. Juni. In den Winterferien wird sich ein Angebot für Grundschüler rund um das Thema Märchen drehen. "Aber da wollen wir sie mal ganz anders betrachten und mit einem Bilderbuchkino ergänzen", so Puchner. Für dieses Angebot sind Voranmeldungen erwünscht. Neben einer Lesung für Schüler der Lehngrund- und der Wehrdigt-Oberschule zum Thema Mobbing im März ist in jenem Monat eine Veranstaltung für Vorschulkinder geplant. Dabei sollen sie ins geheimnisvolle Buchstabenland eintauchen.

Vorlesewettbewerb: Zum 59. Mal wird 2017/2018 der Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels ausgetragen. Die Glauchauer Einrichtung wird den Kreisentscheid des Altkreises Chemnitzer Land zum 27. Mal ausrichten. Dieser Wettbewerb wird am 2. Februar ab 14.30 Uhr im Konzertsaal des Schlosses Forderglauchau über die Bühne gehen. Die ersten beiden Runden, die in den Klassen und Schulen ausgetragen worden sind, liefen bereits im letzten Quartal des vergangenen Jahres. 15 Sechstklässler verschiedener Schulformen haben sich nun für den Vergleich auf Kreisebene qualifiziert. In der Jury wird diesmal mit dem Hohenstein-Ernstthaler Moritz Indorf auch der Landessieger von 2017 sitzen und die Beiträge bewerten.

Besonderer Autor: Für Bibliothekschefin Kirsten Petermann war der Telefonanruf am 21. Dezember im vergangenen Jahr wie ein kleines Weihnachtsgeschenk. An diesem Tag bekam sie die Zusage für eine Lesung mit Wolfgang Hohlbein. Der 65-Jährige stammt aus Weimar. Er gehört zu den meistgelesenen und erfolgreichsten deutschen Fantasy-Autoren mit einer Gesamtauflage von 44 Millionen Büchern. "Ich freue mich, dass so ein hochkarätiger Schriftsteller bei uns zu Gast sein wird", sagt Kirsten Petermann. Lesen wird er aus seinem neuen Buch "Armageddon".

Poetry Slam: Einen Wettstreit der Dichter wird es in diesem Jahr wieder in Glauchauer Bibliothek geben. Als Termin steht der 20. April, 19.30Uhr, schon fest. Die Texte werden im Konzertsaal des Schlosses Forderglauchau einer Publikumsjury vorgetragen, die dann den aus ihrer Sicht besten Poeten küren wird. Anmeldungen dafür werden schon jetzt telefonisch oder per E-Mail entgegengenommen.

E-Mail:k.petermann@glauchau.de

Welttag des Buches: Der wird immer am 20. April eines Jahres begangen. In der Glauchauer Bibliothek wird der um drei Tage vorgezogen, zumindest für die jüngeren Besucher, denn am 17. April wird das Nimmerland-Theater im Schloss Forderglauchau gastieren. Der "Händlerin der Worte" geht es dabei um den "Artikelomat". In launiger Art und Weise soll es dabei um Grammatik und Rechtschreibung gehen.

Buchsommer: Ein genauer Starttermin für die nun schon achte Auflage steht noch nicht fest. Klar ist jedoch, dass es ihn 2018 wieder geben wird. Schon jetzt sind die Mitarbeiter der Bibliothek dabei, passende Titel für den Buchsommer herauszusuchen und zu bestellen. Konzipiert ist dieses Landesprojekt für Elf- bis 16-Jährige.


Baumaßnahmen in Bibliothek dezimieren Entleihungen - Fast 50.000 Medien vorhanden

Im vergangenen Jahr hat die Stadt- und Kreisbibliothek Glauchau einen Bestand von 48.088 Medien (Bücher, DVD, CD) vorweisen können. Im Vorjahr waren es noch 53.332.

Bis Ende 2017 zählte die Einrichtung 1434 Nutzer. 2016 waren das mit 1948 noch mehr. Entliehen wurden im vergangenen Jahr 104.621 Medien (Vorjahr: 124.498). Zu erklären sei der Rückgang unter anderem mit den zahlreichen Schließzeiten wegen Baumaßnahmen. Zudem fehlte zum Jahresende Geld, um Neuerscheinungen zu erwerben.

Inzwischen wurden Neuerscheinungen gekauft, das betrifft alle Bereiche (Bücher, CD, DVD). Ausgewählte Beispiele: Belletristik: Robert Harris "München", Stephen King "Sleeping Beauties", Sabine Ebert "Schwert und Krone - Der junge Falke"; Sachliteratur: Gabriele Krone-Schmalz "Eiszeit", Ranga Yogeshwar "Nächste Ausfahrt Zukunft"; CD: Margie Kinsky und Bill Mockridge "Hurra, wir lieben noch"; DVD: "Planet der Affen", "Survival", "Der dunkle Turm"; Kinderbücher: Margit Auer "Die Schule der magischen Tiere" - Band 9: Versteinert, Jeff Kinney "Gregs Tagebuch" - Band 12: Und tschüss, Rick Riordan "Die Abenteuer des Apollo" - Band 1: Das verborgene Orakel.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...