Chef der Stadthalle: Theater bald kostendeckend

500 Besucher sehen Musical-Aufführungen im Wolkenburger Schloss

Wolkenburg.

Etwa 500 Gäste haben am Wochenende im Wolkenburger Schlosshof die drei Aufführungen des Musicals "Busstop Memories" gesehen. Wolfgang Dorn, Chef des für die Veranstaltung zuständigen Teams der Stadthalle Limbach-Oberfrohna, zeigte sich sehr zufrieden. "Wir haben nur positives Feedback bekommen", berichtete er. Auch das Wetter habe mitgespielt: Lediglich die Vorstellung am Sonntag sei wegen eines kurzen, aber heftigen Schauers für wenige Minuten unterbrochen worden.

Damit konnte die Besucherzahl bei der dritten Auflage deutlich gesteigert werden. 2016 und 2017 waren jeweils zwischen 250 und 300Zuschauer gekommen. Dorn erwartet nach eigenen Angaben, dass die Entwicklung anhält. Ziel müsse sein, in einigen Jahren 1000 Besucher zu begrüßen. "Man muss bei solchen Veranstaltungen einen langen Atem haben. Das habe ich von Anfang an gesagt." Damit das Schlosshoftheater kostendeckend ist, sind laut Dorn etwa 700 Zuschauer nötig. Es sei möglich, diese Marke 2019 zu erreichen. In diesem Jahr seien mehr Kosten entstanden als in den Vorjahren, weil das Schauspielensemble größer und eine geräumigere Bühne nötig war.

An der Zusammenarbeit mit dem Oberfrohnaer Autor und Regisseur Lothar Becker sowie dessen Ensemble, das sowohl von ausgebildeten Sängern und Musikern als auch von Laien gebildet wird, will Dorn festhalten. Bislang sind drei Musicals aus Beckers Feder in Wolkenburg zur Aufführung gekommen. An weiteren Werken besteht kein Mangel: Becker hat bereits zehn Musicals komponiert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...