Werbung/Ads
Menü

Themen:

Andreas Härtel baut auch für Spielplätze.

Foto: Andreas KretschelBild 1 / 2

Ein Meisterstück zum Liegen

Ein außergewöhnliches Hochbett steht in diesen Tagen in der Chemnitzer Handwerkskammer. Um das richtige Material zu finden, machte sich Tischler Andreas Härtel aus Lichtenstein selbst im Wald auf die Suche.

Von Joseph Wenzel
erschienen am 11.06.2018

Lichtenstein/Chemnitz. Ein Bett wie ein Abenteuerspielplatz - welches Kind träumt nicht davon? Für den Sohnemann des Lichtensteiner Tischlers Andreas Härtel dürfte dieser Traum nun in Erfüllung gehen.

Noch steht das fertige Möbelstück zwar in der Chemnitzer Handwerkskammer, denn gebaut wurde es nicht als Auftragswerk, sondern als Meisterstück. Bald wird es aber in das Kinderzimmer nach Lichtenstein wandern. Ganze 189 Arbeitsstunden hat der Tischler in sein Meisterstück gesteckt. Ein Teil davon während seines Urlaubes, einen weiteren Teil nach Feierabend.

Eigentlich baut Härtel für seinen Arbeitgeber, der Zwickauer Tischlerei Maas und Trommer, hauptsächlich Möbel. In den zurückliegenden Jahren spezialisierte sich die Firma aber zunehmend auf Kinderspielplätze. Dabei kommen hauptsächlich natürliche Materialien zum Einsatz, vor allem unbehandeltes Holz. "Da ist alles krumm, und es gibt praktisch keinen rechten Winkel", so der angehende Meister. Dieses Konzept inspirierte den Lichtensteiner für sein Meisterstück. Getragen wird das Hochbett von vier Robinienstämmen, bei denen die Baumkante nur entrindet und gebürstet wurde. Sonst aber sind die meisten Bauteile so belassen worden, wie sie in der Natur wachsen.

Krumme Kanten an einem Meisterstück, bei dem es um Können und Genauigkeit geht? Wer das Meisterstück genau anschaut, findet darin eine wahre Präzisionsarbeit. Das Meiste wurde in Handarbeit ausgeführt. Statt einer großen CNC-Fräsmaschine kamen beim Bau des Möbelstückes traditionelle Werkzeuge wie Stemmeisen und japanische Handsäge zum Einsatz. Das fertige Hochbett ist nicht nur eine handwerkliche Meisterleistung, es hat ganz nebenbei auch noch pragmatische Funktionen. "Ich wollte keine langweilige Treppe bauen", erklärt Härtel. Deshalb hat der Tischler einen Aufstieg über vier Podeste geschaffen, in denen sich Schubladen und Schränke verbergen. So ist auch noch viel Stauraum. Für die Griffe der Schubladen ging der Tischler sogar selbst im Wald auf die Suche nach Maserholzknollen.

Seit ein paar Tagen ist das Meisterstück nun fertig. Auf den Meisterschein muss sich Härtel aber noch etwas gedulden. Die Prüfung zum Ausbildungsschein steht noch an. Mit seinem Meisterstück dürfte Härtel aber schon bewiesen haben, dass er auch Lehrlinge ausbilden kann.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 14.06.2018
Rebecca Blackwell
Bilder des Tages (14.06.2018)

Sotschi im Abendlicht, WM-Auftakt, Kein böser Wolf, Platzmangel, Empfangskomitee, Hinter Gitter, Entschlossen geschlossen ... ... Galerie anschauen

 
  • 13.06.2018
Sabine Glaubitz
Art Basel: Schillernde Künstlerkritik für Millionen

Basel (dpa) – Sie glänzt und glitzert und besteht aus 40.000 Schusspatronen, die auf den Besucher gerichtet sind. Robert Longo hat aus ihnen eine Kugel gebildet, die auf der Art Basel eines der beliebtesten Smartphone-Motive ist. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.06.2018
Warner Bros.
Neue mobile Spiele: Mutige Wikinger und kreative Bierbrauer

Berlin (dpa/tmn) - Wikinger, Zauberlehrlinge und kullernde Buchstaben - das gibt es in den Spiele-Neuheiten für Smartphones. Sechs Titel im Überblick: zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.06.2018
Nicolas Armer
So erkennt man nachhaltiges Holz

Paderborn (dpa/tmn) - Es ist ein Wald wie jeder andere. Bis auf diese Buchstaben, die Förster zu Demonstrationszwecken auf ein paar gefällte Stämme gesprüht haben: PEFC. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Hohenstein-Ernstthal
So

15 °C
Mo

17 °C
Di

21 °C
Mi

23 °C
Do

22 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Hohenstein-Ernstthal

Finden Sie Ihre Wohnung in Hohenstein-Ernstthal

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09337 Hohenstein-Ernstthal
Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 7
Telefon: 03723 6515-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 10.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm