Werbung/Ads
Menü

Themen:

Im Bergerpark Lichtenstein sollen in diesem Jahr vier Teiche saniert werden.

Foto: Andreas Kretschel

Teichsanierung in Lichtenstein wird preiswerter als gedacht

Nur gut zwei Drittel der geplanten Summe soll die Sanierung von vier Teichen im Bergerpark kosten. Die klamme Stadtkasse hat davon aber nichts.

Von Markus Pfeifer
erschienen am 17.04.2018

Lichtenstein. Wenn Kommunen derzeit Baumaßnahmen realisieren wollen, sorgen die abgegebenen Angebote der Baufirmen oftmals für eine unliebsame Überraschung. Denn die Preise in der Baubranche steigen. Gründe sind die gute Auftragslage, höhere Materialpreise und der Fachkräftemangel. Doch es geht auch anders. In Lichtenstein sollen im Bergerpark als Maßnahmen zur Hochwasserschadensbeseitigung Teiche saniert werden. Das wird nun deutlich preiswerter als geplant. Ursprünglich hatten die Berechnungen eine Bausumme von über 330.000Euro ergeben, doch der günstigste Anbieter will die Arbeiten für 237.000 Euro realisieren.

Die Zweifel der Lichtensteiner Stadträte konnte Mario Hößler aus dem Bauamt weitgehend ausräumen. Das Unternehmen, eine Firma aus Dorfchemnitz, sei auf Teichsanierungen spezialisiert und verfüge daher über besondere Technik, unter anderem für das Entschlammen der Gewässer. "Referenzen liegen vor. Von daher haben wir keine Bedenken", sagte Hößler. Die Bauleistungen an den vier oberen Teichen im Bergerpark wurden dann auch einstimmig an den günstigsten Bieter vergeben. Die Einsparungen nützen der klammen Lichtensteiner Stadtkasse aber nichts. Denn die Bauarbeiten werden zu 100 Prozent mit Fördermitteln des Freistaates bezahlt.

Unmut äußerte im Zusammenhang mit den Teichsanierungen Reiner Büttner, Vorsitzender des Sportfischervereins Lichtenstein, der Pächter der Teiche ist. Er hatte von der Baumaßnahme, die von September bis Dezember 2018 stattfinden soll, nicht aus der Stadtverwaltung, sondern aus der Tagesordnung der letzten Ratssitzung erfahren. "Das ist typisch für Lichtenstein", kritisierte er die Kommunikation des Bauamtes. Schon als im Schubertgrund ein ähnliches Projekt geplant war, habe er erst davon erfahren, als die Baufirma nach Ratschlägen fragte, wie der entsprechende Teich leer gelassen werden könne. Büttner war überrumpelt, konnte aber zumindest noch für ein fachgerechtes Abfischen sorgen. Das sei auch bei den Teichen im Bergerpark nötig, weshalb der Verein bei der Planung von Bauarbeiten dringend einbezogen werden müsse. Mario Hößler bedauerte die Kommunikationspanne und kündigte an, der Sache noch einmal nachzugehen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 30.03.2018
Jan Härtel
300 Teilnehmer beim Ostermarsch in Chemnitz

Etwa 300 Chemnitzer haben sich am Ostermarsch beteiligt, der am Freitagvormittag mit einer Eröffnungskundgebung vor dem Rathaus begann. ... Galerie anschauen

 
  • 22.02.2018
Andreas Kretschel
Brand in Lichtenstein - Bewohner über Drehleiter gerettet

Lichtenstein. Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Lichtenstein ist am Donnerstag gegen 6 Uhr ein Brand ausgebrochen. ... Galerie anschauen

 
  • 05.02.2018
Niko Mutschmann
Wohnungsbrand in Schneeberg

Bei einem Wohnungsbrand in Schneeberg sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden. Sie kamen ersten Angaben nach mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. ... Galerie anschauen

 
  • 05.02.2018
Ellen Liebner
Zwei Tote bei Brand in Plauen

Zwei Menschen sind am Montag bei einem Brand an der Dürerstraße in einem Mehrfamilienhaus in Plauen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden verletzt, einer von ihnen schwer. ? ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Hohenstein-Ernstthal
So

22 °C
Mo

18 °C
Di

18 °C
Mi

21 °C
Do

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Hohenstein-Ernstthal

Finden Sie Ihre Wohnung in Hohenstein-Ernstthal

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09337 Hohenstein-Ernstthal
Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 7
Telefon: 03723 6515-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 10.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm