Lichdi legt Ämter nieder

Dresden (dpa/sn) - Grünen-Politiker Johannes Lichdi verzichtet aus Protest gegen den schwarz-grünen Kurs seiner Partei in Sachsen auf eine erneute Kandidatur bei der Landtagswahl am 31. August. Allerdings wurden ihm nach einem Zerwürfnis mit der Parteispitze auch keine Chancen auf eine Nominierung mehr eingeräumt. Lichdi hatte seinen Verzicht am Dienstag in der Chemnitzer «Freien Presse» angekündigt und zugleich seine Ämter als Fraktionssprecher für Klima, Energie, Rechtspolitik und Naturschutz niedergelegt. Den Grünen an sich bleibt er aber treu: «Ich werde weder die grüne Partei noch die grüne Fraktion verlassen», sagte Lichdi der Nachrichtenagentur dpa.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...