Tillich zu Clausnitz und Bautzen: Abscheulich

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat die fremdenfeindlichen Vorfälle in Clausnitz und Bautzen als «widerlich und abscheulich» bezeichnet. Im Clausnitz hatte ein aufgebrachter Mob am Donnerstagabend stundenlang einen Bus mit ankommenden Flüchtlingen blockiert. In Bautzen brachten Schaulustige am frühen Sonntagmorgen ihre Freude über einen Brand in einem noch nicht bezogenen Flüchtlingsheim unverhohlen zum Ausdruck und behinderten die Löscharbeiten. Die Vorfälle seien erschreckend und schockierend zugleich, sagte Tillich am Sonntag den Zeitungen der Funke Mediengruppe. «Das sind keine Menschen, die sowas tun. Das sind Verbrecher.»

Die Strafverfolgungsbehörden würden konsequent ermitteln und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen, sagte Tillich. Solche Taten besudelten «das, was die Menschen an Mut in der friedlichen Revolution aufgebracht haben und den Fleiß beim Wiederaufbau Sachsens».

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
15Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Interessierte
    10.03.2016

    Tillich hat die fremdenfeindlichen Vorfälle - in Clausnitz - und Bautzen - als «widerlich und abscheulich» bezeichnet.

    Im Clausnitz -
    hatte ein aufgebrachter "Mob" am Donnerstagabend stundenlang einen Bus mit ankommenden Flüchtlingen blockiert
    ( schön war es nicht , wie es sich entwickelt hat ....

    In Bautzen -
    brachten "Schaulustige" am frühen Sonntagmorgen ihre Freude über einen Brand-zum Ausdruck
    ( schön war das nicht , wie sich das entwickelt hat ....

    ( aber ob das nun Verbrecher und keine Menschen sind , das sei dahin gestellt , das ist bestimmt bißchen übertrieben ...
    ( die waren aufgebracht oder angeheitert ...

    >
    Solche Taten besudelten «das, was die Menschen ( von Sachsen - eigentlich wirklich sind ........ )

    ( was das jetzt mit der Revolution und dem neuerlichen Aufbau zu tun hat , das verstehe ich jetzt nicht !
    ( und wieder aufgebaut hatte man ja auch vor der Revolution , nur in anderen Ecken ..

    ( selbst der Zwinger und einen Teil der Schlösser wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut , das kenne ich noch aus meiner Kindheit , und dazu gab es Restauratoren , die es heute noch gibt ...

  • 0
    2
    gelöschter Nutzer
    22.02.2016

    @f1234: "Leute wie sie"...haben noch nicht mal einen Standpunkt.

  • 5
    0
    Niemand
    22.02.2016

    Glückwunsch Herr Tillich! Die vorgefallenen Taten sind nicht zu entschuldigen - ohne Diskussion!

    Aber haben Sie sich mal gefragt, wer die Täter (ja - und auch Verbrecher sind Menschen) sind?

    Sie sprechen sächsisch und sind sicherlich hier aufgewachsen.
    Wie konnte es soweit kommen? Warum handeln diese Menschen so? Was ruft den Hass hervor?

    Nun, die Antworten sind sicher nicht mit einem Satz zu geben. Aber unstrittig sind es Menschen, die hier aufgewachsen sind und durch unser Bildungs- und Erziehungssystem gegangen sind. Es sind Menschen, die evtl. früher schon Widersprüche entdeckt und vielleicht auch hinterfragt haben. Doch - wer wollte sie hören?
    "Unsere" Politiker ganz sicher nicht! Wer wagt sich schon in abgelegene Gegenden im Erzgebirge oder der Lausitz .... selbst zum Wahlkampf? Dieser lohnt sich doch nur in großen Ballungszentren. Die Menschen in den dünn besiedelten Gebieten haben bei vielen Punkten das Nachsehen:
    die Löhne sind niedrig, wenig attraktive Arbeitsstellen, kaum Perspektiven für die persönliche Entwicklung, Kultur - NEIN, u.v.a. .
    Kaum ein Politiker macht sich die Mühe, den damit keimenden Unruheherd zu erkennen und sich damit auseinanderzusetzen. Lieber Bänder durchschneiden .... und das eigene Schäflein schön ins Trockene schieben.

    Der Zündfunke für des entstandene Pulverfass war u.a. die massenhaft zugelassene Zuwanderung. Wenn ich die Diskussion um den auszusetzenden Mindestlohn für Flüchtlinge höre .... wird mir schlecht! Jetzt sollen sie die Rolle der Billiglohnarbeitnehmer im Erzgebirge und Lausitz übernehmen!
    Wundern Sie sich darüber? Dann sind Sie fehl am Platz!
    Keinesfalls deeskalierend sind Aktionen der links Terroristen und auch keinesfalls die Berichterstattung, die unheimlich an die der DDR erinnert!

  • 1
    3
    gelöschter Nutzer
    22.02.2016

    Mein Problem ist, dass mich dümmliche Kommentare fuchsig machen. Aber ich arbeite daran.

  • 3
    3
    f1234
    22.02.2016

    @Rasumichin: Ihr Problem scheint zu sein, dass Sie für sich persönlich dem Irrtum unterliegen, dass, wer links ist automatisch auch intelligent sein muss. Sie verwechseln Intelligenz mit plumpen linken "Klassenstandpunkt"....

  • 1
    4
    gelöschter Nutzer
    22.02.2016

    "f1234: Ja, Herr Tillich, nach solchen Sätzen dürfen Sie sich nicht wundern, wenn die ANTIFA irgendwann mal den ersten PEGIDA-Mitläufer tot schlägt. Dann aber haben Sie mitgeschlagen...."

    Das wird nicht passieren, weil Linke nicht so doof wie Rechte und Konservative sind.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/intelligenz-und-evolution-konservative-haben-geringeren-iq-a-680956.html

  • 5
    2
    gelöschter Nutzer
    22.02.2016

    Nein, PeKa, die Aussage Tillich ist nicht "etwas überzogen", sie ist eines Ministerpräsidenten unwürdig!
    Was sind diese Leute dann? Gewürm? Lebensunwert?

    Was hat man von Tillich im letzten Jahr zum Thema Ausländerfeindlichkeit eigentlich wahrgenommen außer diesem Satz vom Wochenende? Da fällt mir nur sein Ausspruch ein, dass der Islam nicht zu Sachsen gehört...

  • 3
    5
    PeKa
    21.02.2016

    Mag sein, dass die Aussage "Das sind keine Menschen" etwas überzogen klingt, aber Verbrecher sind das auf jeden Fall. Da hat Tillich Recht!

  • 5
    1
    1953866
    21.02.2016

    @fp2012, und wie würden Sie jemanden bezeichnen der Sprüche wie: "Bomber Harris hilf uns doch .... gibt es immer noch" von sich gibt? Für ... können Sie von A wie Augsburg, D wie Dresden, H wie Hohenstein bis Z wie Zwickau einen Ort Ihrer Wahl eintragen. Vielleicht B wie Bautzen, oder C wie Clausnitz:
    http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/HOHENSTEIN-ERNSTTHAL/Asyl-Debatte-Anzeige-wegen-Papierfliegern-artikel9351737.php

    Und das paar "nette Zeitgenossen" Clausnitz "zertrümmern" wollen, ist ja auch nur ein lustiger Scherz:
    "Ein weiterer Angriff auf einen Flüchtling, ein Böller vor der Unterkunft – und euer Dorf wird in Trümmern liegen."

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/169431

  • 7
    1
    norbertfiedler70
    21.02.2016

    fp2012: Ja das wäre wesentlich besser. Es ist ein riesengroßer Unterschied, ob man jemanden unmenschliches Verhalten bescheinigt oder ihm sein Menschsein mit "Das sind keine Menschen" abspricht. Dieser qualitative Unterschied sollte eigentlich jedem bewusst sein. Von einem amtierenden Bundesratspräsidenten und Ministerpräsidenten unseres Landes hätte ich nie - wirklich absolut nie - erwartet, dass er eine solche zutiefst menschenverachtende Aussage tätigt. Die Anerkenntnis, dass jeder Mensch ein Mensch ist und ihm deshalb die Menschenrechte zuzugestehen sind, ist absolut fundamental. Jemand, der dies, wie mit dem Satz "Das sind keine Menschen", abstreitet, disqualifiziert sich selbst. Jemand, der eine solche Aussage "Das sind keine Menschen" vertritt, kann in keiner verantwortungsvollen Position in einem humanistisch geprägten Staat verbleiben.

  • 2
    5
    fp2012
    21.02.2016

    @norbertfiedler70:
    Würde Ihnen eine Formulierung: "Es sind Menschen, denen grundlegend menschliches Verhalten abhanden gekommen ist."
    besser gefallen?
    Wie würden Sie jemanden bezeichnen, der jubelt, wenn ein Haus brennt?

  • 7
    6
    f1234
    21.02.2016

    Ja, Herr Tillich, nach solchen Sätzen dürfen Sie sich nicht wundern, wenn die ANTIFA irgendwann mal den ersten PEGIDA-Mitläufer tot schlägt. Dann aber haben Sie mitgeschlagen....

  • 3
    7
    Blackadder
    21.02.2016

    @NorbertFiedler: Also ich habe heute bei facebook gelesen: "Bin ich denn nur noch von Neanderthalern umgeben in Sachsen?" - ok, ohne jetzt die Neanderthaler beleidigen zu wollen, das denke ich hier manchmal auch ...

  • 9
    4
    norbertfiedler70
    21.02.2016

    «Das sind keine Menschen, die sowas tun. Das sind Verbrecher.»
    Das ist ein absolut neuer Tiefpunkt in der "Diskussionskultur" in Deutschland. Tiefer geht es kaum noch. Anderen Menschen ihr Menschsein abzusprechen, war schon sehr oft die Voraussetzung für die menschenverachtendsten Verbrechen gegen die Menschlichkeit - auch in der deutschen Geschichte. Herr Tillich sollte seine eigene Aussage unverzüglich korrigieren. Die Abscheu gegenüber Brandstiftung und gegenüber die Bejubler der Brandstiftung auszudrücken, geht auch ohne "das sind keine Menschen".

  • 4
    7
    hkremss
    21.02.2016

    Endlich mal eine klare Aussage, Herr Ministerpräsident!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...