Werbung/Ads
Menü

Themen:

O'Neill wird als neuer schottischer Trainer gehandelt

Foto: PAUL FAITH (SID)

Medien: Schottland will Michael O'Neill als Teammanager

erschienen am 13.01.2018

Michael O'Neill soll offenbar neuer Teammanager der schottischen Fußball-Nationalmannschaft werden. Dies berichtet die BBC. Der 48-Jährige hatte Nordirland in der WM-Qualifikation in der deutschen Gruppe auf Platz zwei und in die Play-off-Spiele gegen die Schweiz geführt. Am Ende setzten sich jedoch die Eidgenossen knapp durch.

Laut der BBC soll es in der kommenden Woche Gespräche des schottischen Verbandes mit O'Neill geben. Es geht um die Nachfolge von Gordon Strachan, der nach verpasster WM-Qualifikation seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte. O'Neill bestritt 31 Länderspiele für die Nordiren, stand als Profi bei einigen schottischen Klubs wie Dundee United und Hibernian aus Edinburgh unter Vertrag.

Sein Vertrag in Nordirland läuft allerdings noch bis 2020. Per annum soll er rund 600.000 Euro verdienen. Die Nordiren hatten dem Fußballlehrer sogar eine vorzeitige Verlängerung des Kontraktes um vier weitere Jahre angeboten. Angeblich will der schottische Verband eine Ablöse für O'Neill zahlen, sollte es zu einer Übereinkunft mit dem Coach kommen.

 
© Copyright SID Sport-Informations-Dienst GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 22.01.2018
Jean-Christophe Bott
Mit Tauwetter steigt die Lawinengefahr in den Alpen

Zermatt/St. Anton (dpa) - Während manche Alpenorte in Österreich und der Schweiz unter Schneemassen versinken, steigt mit den Temperaturen auch in Deutschland die Gefahr von Lawinen. In den bayerischen Alpen galt am Montag die Warnstufe vier von fünf, wie es vom dortigen Lawinenwarndienst hieß. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.01.2018
Rajesh Kumar Singh
Bilder des Tages (22.01.2018)

Blitzschlag, Hindus feiern Frühlingsfest, Feuerrot, Im Regen, Schnee in Tokio, Zwei Amerikaner in London, Frühlingsboten ... ... Galerie anschauen

 
  • 22.01.2018
indielux
Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Frankfurt(dpa/tmn) - Kleine Mini-Solaranlagen für Balkon oder Terrasse dürfen nun in Deutschland betrieben werden. In anderen europäischen Staaten wie der Schweiz, Portugal und Österreich war das schon möglich. Damit eröffnet sich auch für Mieter die Möglichkeit, erneuerbare Energien zu erzeugen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.01.2018
Wissam Nassar
Bilder des Tages (20.01.2018)

Winter in Schottland, Stromkrise in Gaza, Schnell ins Ziel, Hoch die Flaschen, Wilde Viecher, Auf der Tee-Plantage, Kraftpakete ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm